Die beiden Unternehmen wollen Hochleistungslösungen für die zahnmedizinische Industrie entwickeln. (Bildquelle: Henkel)

Die beiden Unternehmen wollen Hochleistungslösungen für die Zahnmedizin entwickeln. (Bildquelle: Henkel)

Henkel ist ein global agierender Anbieter von fortschrittlichen Materialien und Services in der additiven Fertigung für eine Vielzahl von Industriesegmenten. Das Unternehmen hat neuartige Lösungen unter seiner Marke Loctite entwickelt, die 3D-Druck-Anwendungen in Märkten wie Luftfahrt, Automobilbau, Ingenieurwesen und Konsumgüter ermöglichen. Keystone ist ein Hersteller von Dentalprodukten in den Bereichen digitale Lösungen, Dentallabor, zahnmedizinische Behandlung und Präventionsmedizin. Mit über 100 Jahren Erfahrung in der Dentalindustrie bietet das Unternehmen eine innovative Palette von 3D-Druck-Lösungen unter der Marke KeyPrint an.

Keystone ist ein langjähriger Partner des Unternehmens Molecule, das Henkel im Jahr 2019 akquiriert hat. Zudem haben beide Unternehmen Geschäftsbeziehungen mit Druckerherstellern etabliert. Die Kombination aus den Marken KeyPrint und Loctite wird Zahnmedizin und Patienten die gemeinsame Stärke beider Unternehmen bieten und die effiziente Fertigung von Dentalteilen wie dem einzigartigen KeySplint Soft für Bissschienen und Splint Harze ermöglichen. Die Partner werden neue 3D-Druck-Lösungen entwickeln und ihr Wissen mit der Industrie teilen. (sf)