M-Vera B5033 eignet sich für Obst- und Gemüsebeutel. (Bildquelle: BIO-FED)

M-Vera B5033 eignet sich für Obst- und Gemüsebeutel. (Bildquelle: BIO-FED)

Die Gesetzgebung in verschiedenen europäischen Ländern für Folienverpackungen verschärft sich aktuell zunehmend. So sind ab Januar 2021 in Italien für die Obst- und Gemüsebeutel ein biobasierter Kohlenstoffanteil von 60 Prozent oder mehr sowie das OK Compost Industrial-Zertifikat zwingend erforderlich. In Frankreich ist dieser Kohlenstoffanteil erst bis Ende 2024 zu erreichen. Dann jedoch gilt es, wie bisher auch schon, zudem die Vorgaben nach OK Compost Home für die dortigen Obst- und Gemüsebeutel zu erfüllen.

Das M-Vera-Foliensortiment von BIO-FED, eine Niederlassung von Akro-Plastic, bietet Produkte mit hohem Bioanteil von 40 bis über 50 Prozent und kann verschiedene End-of-Life-Szenarien bedienen – sei es für eine industrielle Kompostierung oder den heimischen Kompost. Des Weiteren forscht das Unternehmen an einem Produkt, welches einen biobasierten Kohlenstoffanteil von 60 Prozent oder mehr aufweist.

„Neben der Zusammensetzung und einer leichten Verarbeitung des Granulats müssen die Folien auch die mechanischen Anforderungen der Anwendung erfüllen“, so Roland Andernach, Produktmanager bei BIO-FED. So konnte beispielsweise bei M-Vera B5033 die Zug- und Weiterreißfestigkeit für die Anwendung der Obst- und Gemüsebeutel verbessert werden. Das Kölner Unternehmen kann auch kundenindividuelle Lösungen entwickeln. (jhn)