Die Maschine kombiniert eine sehr genaue Dosierung, einen großen variablen Ausstoß, der durch den In-Mold-Druck gesteuert wird, und ein Echtzeit-Datenmanagement, um einen qualitativ hochwertigen Direktinfusionsprozess für große Rotorblätter zu gewährleisten. (Bildquelle: Covestro)

Die Maschine kombiniert eine sehr genaue Dosierung, einen großen variablen Ausstoß, der durch den In-Mold-Druck gesteuert wird, und ein Echtzeit-Datenmanagement, um einen qualitativ hochwertigen Direktinfusionsprozess für große Rotorblätter zu gewährleisten. (Bildquelle: Covestro)

Zu diesem Zweck hat Covestro, Leverkusen, dem Rotorblatthersteller Goldwind, Ürümqi, China, eine spezielle Baulé-Infusionsmaschine zur Verarbeitung seines Hochleistungs-Polyurethanharzes zur Verfügung gestellt. Die beiden Unternehmen erzielten mit der gemeinsamen Entwicklung und Produktion eines 64,2 m langen Polyurethan-Rotorblatts einen bedeutenden Durchbruch. Die Maschine wurde entwickelt, um verschiedene Herausforderungen beim Herstellungsverfahren zu lösen, zum Beispiel den Vakuumprozess, das Gießen großer Mengen und die Geschwindigkeit der Harzinfusion. Die Maschine kombiniert eine sehr genaue Dosierung, einen großen variablen Ausstoß, der durch den In-Mold-Druck gesteuert wird, und ein Echtzeit-Datenmanagement, um einen qualitativ hochwertigen Direktinfusionsprozess für große Rotorblätter zu gewährleisten. Die erfolgreiche Herstellung des langen Rotorblatts unter Verwendung des Polyurethanharzes hat bewiesen, dass die Maschine für das Direktinfusionsverfahren geeignet ist. Mit der raschen Entwicklung der Windkraftindustrie steigt die Nachfrage nach größeren Rotorblättern. Das Leverkusener Unternehmen hat sich verpflichtet, weiterhin nachhaltige Produkte und kostengünstige integrierte Lösungen für die Windkraftindustrie anzubieten, um den Ausbau der erneuerbaren Energien zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit Industriepartnern will man weiterhin zur effizienten Entwicklung der Windkraftindustrie beitragen.