„Auch in Zeiten von Covid-19 ist die F&E-Pipeline von Engel gut gefüllt“, betont Dr. Christoph Steger, CSO des Unternehmens. Um trotz Kontakteinschränkungen und Reiserestriktionen seinen Kunden und Interessenten die ursprünglich für die Fakuma 2020 geplanten Innovationen zu präsentieren, hat der Spritzgießmaschinenbauer und Systemlöser ein neuartiges virtuelles Messe- und Eventformat entwickelt.

Persönliche Kontakte im Mittelpunkt

Messebesuch vom Sofa aus: Im Herbst 2020, in keine Fakuma stattfinden kann, setzt der Maschinenbauer auf ein neuartiges virtuelles und interaktives Messekonzept. (Bildquelle: Engel Austria)

Messebesuch vom Sofa aus: Im Herbst 2020, in keine Fakuma stattfinden kann, setzt der Maschinenbauer auf ein neuartiges virtuelles und interaktives Messekonzept. (Bildquelle: Engel Austria)

Die persönlichen Kontakte stehen auch bei der live e-xperience im Mittelpunkt. Bereits im Vorfeld können die Besucher der virtuellen Messe Termine mit ihrem Vertriebsansprechpartner oder einem Technologieexperten vereinbaren. Die Meetings finden über eine Videokonferenz mittels Microsoft Teams statt. Im Rahmen dieses Meetings kann sich der Messebesucher online durch die Exponate führen lassen. Engel hat alle sieben Maschinenexponate in seinem Technikum am Stammsitz in Schwertberg in Betrieb genommen und gewährt über Videoaufnahmen Einblicke in die neuen Maschinenkonzepte und Prozesstechnologien.

Zusätzlich zu den Maschinenexponaten gibt es eine Experience-Zone, in der der Besucher der virtuellen Veranstaltung selbst aktiv werden kann. Zugeschnitten auf zum Beispiel Prozesstechniker, Produktionsleiter oder Instandhalter, werden zielgruppenspezifische Aufgaben gestellt, die sich mit den inject 4.0 Produkten des Unternehmens effizient lösen lassen. Die Digitalisierung soll auf diese Weise real erlebbar werden. In der Experience Zone arbeiten die Besucher bereits in einer Smart Factory.

Live und individuell

CSO Dr. Christopf Steger (Bildquelle: Engel Austria)

CSO Dr. Christopf Steger (Bildquelle: Engel Austria)

„Die Engel live e-xperience ist ein Live-Event“, betont Steger, was auch das Vortragsprogramm deutlich macht. An zwei Konferenztagen, die jeweils einmal wiederholt werden, präsentieren die Experten des Maschinenbauers ihre Themen. Die Zuschauer können schon während des Vortrags ihre Fragen mittels Chat-Funktion stellen und damit in die Live-Diskussion im Anschluss an den jeweiligen Vortrag einsteigen. Zum Start in das viertägige Eventprogramm gibt es am ersten Tag eine Keynote von Dr. Stefan Engleder, CEO von Engel.

Ein besonderes Highlight sind fünf Expert Talks, in denen die Produkt- und Technologieexperten des Unternehmens einen Ausblick auf die Zukunft des Spritzgießens gewähren. Dabei geht es um die smarte Maschinensteuerung, Data Analytics, digitale Servicekonzepte, innovative Automatisierungslösungen sowie neue Verarbeitungstechnologin. Die Experten präsentieren jeweils den aktuellen Entwicklungsstand und diskutieren live mit den Teilnehmern die sich neu eröffnenden Chancen.

Alle Vorträge und Expert Talks stehen im Anschluss an die Messe in der Mediathek zum Download zur Verfügung.

Die Registrierung für die Engel live e-xperience startet am 21. September. Weitere Informationen zu den Exponaten und zum Vortragsprogramm hier.