Im kommenden Herbst können sich auch interessierte Nicht-Mitglieder einen Einblick in die gemeinsame Arbeit der AVK Arbeitskreise verschaffen.

Arbeitskreis „Thermoplastische Composites“

Am 22.9.2020 findet die Auftaktveranstaltung zum neuen Arbeitskreis „Thermoplastische Composites-Rohre“ in Frankfurt statt.
Über die unterschiedlichen industriellen Anwendungsmöglichkeiten sollen Gemeinsamkeiten und Schnittmengen erarbeitet werden, sodass zum Beispiel Qualitätsmerkmale beschrieben, Messtechnik definiert, Rohrprüfungen vorgenommen und die Rohrauslegung hinsichtlich Steifigkeit/Festigkeit oder Crashverhalten berechnet werden können.

Arbeitskreis EURO-RTM-Group

Nachdem bereits Anfang des Jahres eine erfolgreiche offene Arbeitskreissitzung stattfand, hat die RTM-Group entschieden, auch die Nachfolgesitzung als offene Sitzung anzubieten. Der Arbeitskreis, der sich mit dem Resin-Transfer-Molding-Verfahren beschäftigt, wird sich mit hybriden Faserverbundkunststoffen und den zukünftigen Forschungsansätzen in der industriellen Serienfertigung befassen. Die Sitzung findet am 1.10.2020 in Aachen beim Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University (ITA) statt. Die Sitzung endet mit einer Technikumsführung vor Ort.

Arbeitskreis „Fügen von Composites“

Der vor einem Jahr neu ins Leben gerufene Arbeitskreis „Fügen von Composites“ beschäftigt sich in seiner Sitzung am 5.10.2020 in Frankfurt unter anderem mit den Themen automatisierte Preformingverfahren zur Integration von Krafteinleitungselementen in Verstärkungstextilien und der zerstörungsfreien Trennung verklebter Faserverbundkomponenten.

Thementag „Biocomposites – mit dem Fokus auf naturfaserverstärkte Kunststoffe“

Gemeinsam mit Composites United veranstaltet die AVK einen Thementag „Biocomposites – mit dem Fokus auf naturfaserverstärkte Kunststoffe“ am 5.11.2020 in Kaiserslautern beim Institut für Verbundwerkstoffe (IVW). Dabei gibt es Einblicke in die Bioökonomie, Informationen zu Naturfasern wie Jute und Kenaf oder Brennnesselfasern. Daneben geht es um naturfaserverstärkte Kunststoffe im Bootsbau und „BioSMC“. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung kostet für Nicht-Mitglieder 95,- Euro. (sf)