Anwender mit bisher nicht messbaren Materialien können jetzt einheitliche, wiederholbare und objektive Farbmessungen durchführen. (Bildquelle: Datacolor)

Anwender mit bisher nicht messbaren Materialien können jetzt einheitliche, wiederholbare und objektive Farbmessungen durchführen. (Bildquelle: Datacolor)

Mit der neuen vertikalen Konfiguration und den Erweiterungen der Datacolor-Tools-SV-Software konnten die Vorteile des objektiven digitalen Farbmanagements auf mehrere Branchen ausgeweitet werden. Anwender mit bisher nicht messbaren Materialien – sei es aufgrund der Größe, Form, Textur oder Applikationen – können jetzt einheitliche, wiederholbare und objektive Farbmessungen durchführen. Mit der vertikalen Konfiguration, der Probenschale und dem Becher können Anwender eine Vielzahl von Proben messen, wie beispielsweise Kunststoffpellets, Uhrenteile, elektronische Teile und vieles mehr. Das hochauflösende, vom hyperspektralen Spektralphotometer aufgenommene Probenbild eignet sich auch zur Farbbeurteilung am Bildschirm und zur Kommunikation von Farbmessdaten.