Obwohl Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder bei einem gemeinsamen Treffen Mitte Juni das Verbot von Großveranstaltungen in Deutschland aufgrund der Coronavirus-Pandemie bis zum 31. Oktober verlängerten, könnten, laut einer Absichtserklärung der Landesregierung vom 23. Juni, in Baden-Württemberg ab dem 1. September 2020 wieder Messen mit mehr als 500 Besuchern stattfinden.

Die Fakuma in Friedrichshafen wäre nach dieser Regelung eine der ersten großen Fachmessen, die seit Ausbruch der Pandemie wieder stattfinden könnte. Aktuell arbeiten die Veranstalter an einem durchführbaren Sicherheits- und Hygienekonzept unter Einhaltung aller noch geltenden Schutzmaßnahmen. Die Genehmigung seitens der zuständigen Ämter wird für Ende Juli erwartet.

Sonotronic sagt wie andere namhafte Aussteller eine aktive Fakuma-Präsenz ab

Angesichts der unsicheren Situation haben bereits viele namhafte Aussteller angekündigt, nicht in gewohnter Form an der Messe teilnehmen zu wollen. So auch die Sonotronic Nagel GmbH. „Im Bewusstsein unserer Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Geschäftspartner, haben wir uns dazu entschlossen, unsere Standfläche auf der Fakuma in diesem Jahr nicht wie gewohnt zu nutzen. Auch mit entsprechenden Hygienekonzepten können wir nicht für die Sicherheit unserer Mitarbeiter garantieren.“, so Sonotronic-Geschäftsführer Ingo Nagel.

Kundenservice per E-Mail und Telefon

„Stattdessen möchten wir unsere Geschäftspartner dazu ermuntern sich per Telefon oder E-Mail mit ihren Fragen und ihren aktuellen Themen und Projekten an uns zu wenden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich darauf, unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite zur stehen.“, führt Ingo Nagel weiter aus und ergänzt mit Blick auf das kommende Jahr:  „Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder auf der Fakuma im gewohnten Umfang als Aussteller teilzunehmen. Zusammen mit der K in Düsseldorf, ist die Fakuma eine der wichtigsten Messen für uns.“

Die Messen IZB in Wolfsburg und Kuteno in Rheda-Wiedenbrück, auf denen sich das Unternehmen neben der Fakuma im Herbst 2020 ebenfalls hätte präsentieren wollen, wurden bereits abgesagt. Auch an der Plastpol, die vom 6. bis 9. Oktober im polnischen Kielce stattfinden soll, wird das Unternehmen aus Gründen der Sicherheit in diesem Jahr nicht teilnehmen. (ega)