(Bildquelle: Henkel)

Detailansicht eines 3D-gedruckten Gehäuses mit Lüftungsschlitzen und Öffnungen für Kabel und Elektronik. (Bildquelle: Henkel)

Asiga ist ein Pionier im Bereich der Desktop-Stereolithographie und hat im Jahr 2011 den weltweit ersten LED-basierten DLP-3D-Drucker auf den Markt gebracht. Das Unternehmen fokussiert sich auf Prozessüberwachungstechnologien, welche die Präzision von Teilen und die Produktionsstabilität kontrollieren. Die Produktpalette reicht von leistungsstarken Desktop-3D-Druckern bis hin zu großformatigen Geräten.

„Der Einsatz kompatibler Henkel Materialien stärkt den Anspruch von Asiga, unseren Kunden stabile und konstante additive Fertigungslösungen für funktionale Bauteile zu liefern“, so Graham Turner, Director of Global Operations bei Asiga. „Um traditionelle Herstellungsprozesse zu ergänzen, benötigt es die Art von widerstandsfähigen, funktionalen und hitzebeständigen Materialien, die das Kerngeschäft von Henkel sind. Wir freuen uns darauf, das Portfolio von Loctite einzusetzen und Lösungen zu entwickeln, die die Erwartungen unserer Kunden übertreffen.“

Die SPS-Technologie und das offene Materialsystem von Asiga biete wiederholbare und präzise 3D-Druck-Plattform für Henkels Materialien in der additiven Fertigung. Asiga hat bereits verschiedene Materialien für den Einsatz in den Druckern der MAX- und Pro 4K-Serie validiert.

„Asiga bietet eine innovative offene Plattform, die hervorragend zu unseren Materialien passt“, sagt Sam Bail, Head of OEM Partnership für den Bereich 3D-Druck bei Henkel. „Uns verbindet zudem die gemeinsame Vision, das große Versprechen der additiven Serienfertigung einzulösen. Durch unsere Zusammenarbeit wollen wir Kunden dabei unterstützen, von den zahlreichen großen Vorteilen des 3D-Drucks wie Designinnovationen, maßgeschneiderte Lösungen, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit zu profitieren.“

Die Produkte von Asiga Asiga vertreiben autorisierte Vertriebspartner wie Litholabs in Deutschland und Proto Products in den USA. (jhn)