Der Forschungsdemonstrator des Drapiergreifsystems nimmt zweidimensionale textile Halbzeuge auf und verformt sie während des Transports zum Infiltrationswerkzeug dreidimensional. Durch diesen Ansatz lässt sich – für Bauteile mit geometrisch geringer, dreidimensionaler Ausprägungen – der Prozessschritt des Preformings vollständig in den sonst nicht wertschöpfenden Handhabungsvorgang integrieren. Außerdem werden damit die bisher getrennt ausgeführten Teilprozesse des Preformings und der Handhabung textiler Halbzeuge miteinander kombiniert. Das Drapiergreifsystem hat ein Forschungsverbund aus Schunk, Lauffen, und J. Schmalz, Glatten, sowie dem Institut für Produktionstechnik (WBK) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickelt.

Unternehmen