Artikel

27.01.2010

Roboter in der Kunststoffindustrie

Es begann in den 70er Jahren...

Was ist die preisgünstigste Automation? Die Schwerkraft! Fallende Teile werden jedoch teilweise beschädigt und liegen ungeordnet im Auffangbereich, zum Teil gemischt mit Angüssen. Das Entnehmen der Teile aus der Spritzgießmaschine übernahm deshalb zunehmend der Maschinenbediener. Doch auch diese Arbeitsweise hat Nachteile, die sich nur durch den Robotereinsatz beseitigen lassen. Eine weitere, neu hinzugekommene Anforderung: Das Einlegen und Umspritzen von Teilen, meist aus Metall.

Weitere Infos

Mehr zum Thema

Firmen

     
WM-Tippspiel
WM-Tippspiel
Partner-Sites
Mehr zum Thema
Termine
Aktuelle Ausgabe