Artikel

27.01.2010

Dreidimensionale, im 2K-Verfahren hergestellte Schaltungsträger erobern den Markt

Technologie mit viel Zukunft

“Hochinteressant“ und „zukunftsträchtig“: Das sind nur zwei von vielen superlativen Attributen, mit denen das Spritzgießen von vollständig dreidimensionalen Elektronik-Bauteilen aus zwei Kunststoffen (2K-3D-MID) charakterisiert wird. Die im Zwei- oder Mehrkomponentenverfahren hergestellten dreidimensionalen Schaltungsträger bieten, zugeschnitten auf die geforderte Funktionalität, den Vorteil der Realisierung komplexer 3D-Bauteilgeometrien, die auch die vollständige Integration von ebenfalls dreidimensionalen Leiterbahnstrukturen erlauben.

Weitere Infos

Mehr zum Thema
Spritzgießen

Artikel

Produkte

Mit Dünnwandtechnik differenzial einspritzen

Folien für Atemgas-Befeuchter im Spritzgießverfahren lesen

 

Spritzgießmaschine Boy 100 E

Sparen ohne Leistungsverlust lesen

Firmen

     
Partner-Sites
Mehr zum Thema
Termine
Aktuelle Ausgabe