Produkt

PT-Release

31.08.2011

Trennmittelfreie Kunststoffverarbeitung

Eine neue Technologie zur Antihaftung von Kunststoff beim Spritzgießen stellt Plasmatreat vor.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

ANTIHAFTVERFAHREN Eine neue Technologie zur Antihaftung von Kunststoff beim Spritzgießen stellt Plasmatreat vor. Das Verfahren heißt PT-Release und basiert auf der atmosphärischen Plasmatechnologie Openair. Die neue Technik ermöglicht die trennmittelfreie Verarbeitung von Kunststoffen durch Schichtauftrag und Regeneration direkt im Spritzgießwerkzeug. Der Anti-Haftungseffekt entsteht allein durch eine Plasmapolymerisation auf der Werkzeugoberfläche. Die Beschichtung ist silikonfrei und universell einsetzbar und hat sehr gute Gleiteigenschaften, um Anhaftungen von verschiedenen Materialien wie PUR-Schaum, Polyester- und Epoxidharzen und anderen im Spritzgießwerkzeug effizient zu verhindern. Die Trennschicht ist dort einsetzbar, wo Silikone nicht erwünscht oder eine Nachbehandlung der Spritzgussteile erforderlich ist. Es verbleiben keine störenden Trennmittelreste auf den Spritzteilen.

Fakuma 2011, Halle A1, Stand 1422

Weitere Infos

Mehr zum Thema
Spritzgießen

Artikel

Produkte

Kleine Teile und großer Erfindergeist

Formenbau und Spritzgießen eng verzahnt unter einem Dach lesen

 

Spritzgießmaschine Boy 100 E

Sparen ohne Leistungsverlust lesen

Firmen

     
WM-Tippspiel
WM-Tippspiel
Partner-Sites
Mehr zum Thema
Aktuelle Ausgabe