Beginn 14.11.2012
Ende 15.11.2012
VeranstaltungsortLandhotel Klostermaier
Info-Link Hier
Telefon+49 172 / 3172321

 

Stufe 1:
Seminar Stufe 1 vermittelt das notwendige Basis-Wissen, welches den Teilnehmern das Verständnis für den komplexen Spritzguss-Prozess möglich macht. Der Referent erläutert auf verständliche Weise, warum die Trocknungstechnik, die Kühltechnik, die Werkzeugtechnik, die Maschinensteuerung, das Anspritzkonzept und die Heißkanaltechnik so entscheidend für die optimale Gestaltung des gesamten Spritzguss-Prozesses ist. Es wird intensiv auf den Quellfluss und das Ausformen über die plastische Seele eingegangen. Ziel ist es, bei den Teilnehmern ein „Ursachendenken“ zu erzeugen, wodurch alle Prozessprobleme erklärbar und lösbar werden. Durch dieses Wissen sind Entstehung von Bindenähten, Schwindung, Brenner, nicht voller Ausformung, Grat usw. für jeden leicht erklärbar und somit auch beherrschbar. Es wird im Dialog mit den Teilnehmern gearbeitet.

Stufe 2:
Seminar Stufe 2 ist auf das Wissen vom Seminar Stufe 1 aufgebaut. Es geht primär darum, die Möglichkeiten der Spritzgussmaschinen-Technik für den Wertschöpfungsprozess optimal zu nutzen. Ziel dieses Seminares ist es, „Null-Fehler-Produktion“ als ein erreichbares Ziel zu erkennen und die gegebenen Möglichkeiten dafür zu nutzen. Das Verstehen von Trend- und Kurvengrafik ist Voraussetzung, um den Prozess gesamtheitlich plausibel abzubilden und zu analysieren. Nur mit dieser Technik ist es möglich, den Spritzgussprozess darzustellen und zu beherrschen. Intensiv wird auch auf die Möglichkeiten beim Arbeiten mit
Werkzeugsensorik eingegangen. Die Praxisnähe ist das Besondere, was diese Seminare auszeichnet.

Zielgruppe Stufe 1: Spritzereileiter, Verfahrenstechniker, Optimierer, Schichtleiter, Teamleiter, Einrichter, Werkzeugkonstrukteure, Formteilkonstrukteure, Qualitätsbeaufragte, QS-Mitarbeiter

Zielgruppe Stufe 2: Verfahrenstechniker, Optimierer, Schichtleiter, Einrichter, Q-Mitarbeiter, SGM-Betreuer aus dem Schichtbetrieb

 

Einzelbuchungen von Stufe 1 und Stufe 2 sind möglich!

 

Unternehmen