Marktübersichten für die Kunststoff-Verarbeiter

Plastverarbeiter feiert Jubiläum: 20 Jahre Marktübersichten

Die Marktübersichten des Plastverarbeiter erscheinen nun seit 20 Jahren. Sie ergänzen das Informationsangebot der Fachzeitschrift durch die Möglichkeit, Maschinen und Geräte für die Kunststoffverarbeitung systematisch und detailliert zu vergleichen. So helfen sie den Lesern, eine fundierte Kaufentscheidung vorzubereiten. Im Laufe der Jahre hat sich das Angebot der Marktübersichten stetig verbreitert. Ein riesen Entwicklungsschritt waren die Digitalen Marktübersichten. Damit wanderten die zuvor papiernen Tabellen im Oktober 2014 ins Internet, um die Grundlage für mehr Übersicht, Anwenderfreundlichkeit und Erweiterbarkeit zu legen. Seitdem hat sich viel getan. Dieser Beitrag bietet eine Reise durch die Geschichte der Marktübersichten im Plastverarbeiter. mehr...

Recycling

PAK

Fakuma 2017: ERP-System deckt Chargenverfolgung, EDI und Industrie 4.0 ab

Das ERP-System PAK von Mikronik, Obermichelbach, ist auf die Branche der Kunststoff- und Prozessfertiger fokussiert. mehr...

17. Oktober 2017 - Produktbericht

Fabrikkonzept speziell für die Kunststoffbranche (Bildquelle: IE Plast)

Fabrikkonzept

Fakuma 2017: Einbettung der Prozesse und Anlagen in ein ganzheitliches Fabrikkonzept

Der Industriebauexperte IE Plast, München, stellt auf der Fakuma ein Fabrikkonzept speziell für die Kunststoffbranche vor. mehr...

17. Oktober 2017 - Produktbericht

Anzeige
Fließbild des Systems (Bildquelle: Process Control)

ASR-System

Fakuma 2017: Verwertung von werthaltigen Rand- und Konfektionierungsstreifen

Ein Problem bei der Folienextrusion ist die Verwertung von werthaltigen Rand- und Konfektionierungsstreifen. Ziel sollte sein, den wertvollen Rohstoff In-Line – also ohne Zwischenlagerung – dem Produktionsprozess zurückzuführen. Eine Lösung hierfür ist der Einsatz eines ASR-Systems von Process Control, Birstein. mehr...

13. Oktober 2017 - Produktbericht

Wertstoffe für Recycling problemlos zerkleinern (Bildquelle: Untha)

QR-Klasse

Fakuma 2017: Wertstoffe problemlos zerkleinern

Untha, Karlstadt, erweitert seine Produktpalette und bringt eine neue Generation von vielseitig einsetzbaren und leistungsstarken Einwellen-Zerkleinerungsmaschinen auf den Markt. mehr...

12. Oktober 2017 - Produktbericht

Beistellmühle (Bildquelle: Wittmann)

G-Max 23

Fakuma 2017: Beistellmühle zur Vermahlung weicher bis mittelharter technischer Kunststoffe

Die G-Max 23 von Wittmann, Nürnberg, ist das aktuellste Modell in einer Serie flexibler Kompaktmühlen mit Riemenantrieb. Sie ist eine konventionelle Beistellmühle und eignet sich besonders zur Vermahlung weicher bis mittelharter technischer Kunststoffe, speziell für das Inline-Recycling von Angüssen, wenn diese aus Maschinen mit Schließkräften von bis zu 240 t stammen. mehr...

6. Oktober 2017 - Produktbericht

Leichtbau auf Wachstumskurs

Carbonfaser-Recycling für den Leichtbau

Albis übernimmt Wipag Deutschland

Albis Plastic übernimmt zum Jahresbeginn 2018 die Wipag Gruppe, Spezialist für die Aufbereitung und Herstellung spritzgussfähiger carbonfaserbasierter Compounds mit Standorten in Neuburg (Donau) und Gardelegen. „Wir haben mit Albis Plastic einen Partner gefunden, dem Innovation und Nachhaltigkeit genauso wichtig sind wie uns“, sagt Peter Wiedemann, Gründer und Geschäftsführer der Wipag Gruppe. „Damit ist die Weiterentwicklung unserer ressourcenschonenden Technologien und unserer Unternehmensgruppe gesichert.“ mehr...

5. Oktober 2017 - News

Arburgs Freeformer kann durch seinen beheizten Bauraum auch den Hochtemperatur-Kunststoff PEI verarbeiten. (Bildquelle: Arburg)

Trendbericht additive Fertigung

Die 3D-Druck-Branche wächst rasant

Die additive Fertigung legt ein rasantes Wachstum hin. Das gilt für die Einsatzbereiche, die Maschinentechnik und die Materialien in gleichem Maße. Folgerichtig gibt die Fakuma in diesem Jahr offiziell diesem Bereich mehr Gewicht. Die Bewegungen im Markt, etwa die jüngsten Übernahmen, sowie Neu- und Weiterentwicklungen der Technik rechtfertigen dies. Materialienseitig sind beispielsweise Recycling-Werkstoffe im Kommen, aber auch die Füllstoffindustrie hat noch einiges in petto, um das Anwendungsspektrum zu erweitern und die Bauteilqualität zu erhöhen. Der PLASTVERARBEITER reagiert auf diese Entwicklungen mit gleich zwei Digitalen Marktübersichten. mehr...

4. Oktober 2017 - Fachartikel

Fakuma 2015 Vorbericht: Von Spritzguss bis 3D-Druck

Fachmesse für Kunststoffverarbeitung

Fakuma meldet erstmals über 1.800 Aussteller

Am 17. Oktober 2017 geht es los, dann startet die 25. Ausgabe der Fakuma in Friedrichshafen. Erstmals nehmen über 1.800 Aussteller aus 37 Nationen teil, dazu sind auch die beiden Foyers mit Ausstellern belegt. Das Rahmenprogramm reichert die Messe mit zusätzlichen Inhalten an. mehr...

27. September 2017 - News

Klappdeckelverschlüsse aus Regranulat (Bildquelle: Grüner Punkt)

Systalen PP

Fakuma 2017: Neue Anwendungen für PP-Regranulate

Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland , Köln, produziert maßgeschneiderte Regranulate sowohl für hochfeste technische Bauteile als auch in hochreiner Qualität, wie sie beispielsweise für Verkaufsverpackungen erforderlich sind. Neue Anwendungen für Systalen-PP-Regranulate in Standard- und Primus-Qualität präsentiert der Hersteller jetzt auf der Fakuma. mehr...

27. September 2017 - Produktbericht

Die innovative Schaber-Technologie des Laserfilters ermöglicht hohe Durchsätze bei zugleich bestechender Schmelzequalität. Bildquelle: EREMA

Kunststoff-Schmelzefilter für rPET

Höhere Prozessstabilität trotz stärkerer Verschmutzung

Der Bedarf an Recycling-Technologie steigt. Der Gesetzgeber hat entsprechende Vorgaben aufgelegt, mit denen die Recyclingquoten erhöht werden sollen. Damit einher geht allerdings auch, dass immer mehr stärker verschmutze Kunststoff-Abfälle dem Recycling zugeführt werden sollen und die Anlagen so herausfordern. Kunststoff-Schmelze-Filter spielen in dem Prozess eine wichtige Rolle, weil sie die Qualität des Rezyklats beeinflussen. Recycler können von bewährten Filtersystemen profitieren, mit denen sich bestehende Anlagen nachrüsten lassen. Mit der Gründung der Business Unit Powerfil erweitert der Hersteller von Kunststoffrecycling-Anlagen, Erema, erneut sein Portfolio und bietet die Schmelzefilter nun auch als Einzelkomponenten für bestehende Extrusionsanlagen an. mehr...

25. September 2017 - Fachartikel

Das Rotor- und Schneidwerk des Zerkleinerers besteht aus einem profilierten und gepanzerten Walzenrotor. Damit lassen sich auch zum Verkleben neigende Prepregs zerkleinern. (Bildquelle: Vecoplan)

Recycling von Carbonfaser-Verbundwerkstoff

CFK wirkungsvoll recyceln

Die leichten und stabilen carbonfaserverstärkten Kunststoffe (CFK) sind wegen ihrer Eigenschaften unter anderem für die Luftfahrt- und Automobilbranche interessant. Doch die Fertigung der Fasern ist teuer. Eine wirtschaftliche Alternative ist es, sie aus Abfallprodukten zurückzugewinnen und weiterzuverarbeiten. Dazu verwendet ein Anbieter von recycelten CFK-Produkten das Pyrolyseverfahren, um die Carbonfaser vom Matrixmaterial zu trennen. Um zuvor das teilweise sperrige, scherfeste oder zum Verkleben neigende Verbundmaterial mechanisch aufzubereiten, setzt das Recyclingunternehmen auf einen speziellen Schredder mit sehr langsam drehendem, gepanzertem Walzenrotor. mehr...

21. September 2017 - Fachartikel

Produktionsabfälle von Innenraumauskleidungen für Kraftfahrzeuge (Bildquelle: Herbold)

Schneidmühle HB, Plastkompaktor

Fakuma 2017: Kompaktierung von PET-Teppichabfällen

Beim Herstellen von textilen Innenraumauskleidungen für Kraftfahrzeuge fallen Produktionsabfälle an. Herbold Meckesheim hat für die Aufbereitung dieser Abfälle ein schlüsselfertiges Recycling-Konzept an einen führenden internationalen Automobilzulieferer geliefert. mehr...

20. September 2017 - Produktbericht

VDMA: Kunststoff- und Gummimaschinenbau legte 2015 um 5 Prozent zu

Maschinenbau

VDMA rechnet mit starken Wachstum im Jahr 2018

Der Maschinenbau kann das Wachstumstempo halten, ist sich der VDMA sicher. Dafür spricht die derzeit hohe Auslastung der Branche. Daher geht der VDMA von einem realen Produktionswachstum von 3 Prozent im Jahr 2018 aus. mehr...

14. September 2017 - News

Zerkleinerer für die Verarbeitung von großvolumigen und massiven Kunststoffteilen (Bildquelle: Weima Maschinenbau)

WLK 1000, WLK 4

Fakuma 2017: Zerkleinerer für die Verarbeitung von großvolumigen Kunststoffteilen

Weima Maschinenbau, Ilsfeld, präsentiert zwei Zerkleinerer für die Verarbeitung von großvolumigen und massiven Kunststoffteilen. mehr...

12. September 2017 - Produktbericht

Gemeinsam für die Industrie 4.0 (von links): Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender von DMG Mori; Ralf Dieter, Vorstandsvorsitzender von Dürr; Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG; und Thomas Spitzenpfeil, Vorstand (CFO/CIO) von Carl Zeiss. (Bildquelle: Zeiss)

DMG Mori, Dürr, Software AG und Zeiss sowie ASM PT

Joint Venture für Industrie 4.0 gegründet

Mit dem Joint Venture Adamos (ADAptive Manufacturing Open Solutions) gründen fünf Unternehmen unter anderem aus den Branchen Maschinenbau, Software und Messtechnik eine strategische Allianz für die Industrie 4.0 und das Industrial Internet of Things. Zu dem Joint Venture gehören DMG Mori, Dürr, Software AG und Zeiss sowie ASM PT. Zusammen wollen sie dem Maschinenbau eine herstellerneutralen Industrie-4.0-Plattform anbieten. Schom am 1. Oktober soll die Plattform zur Verfügung stehen. mehr...

5. September 2017 - News

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »