Die K ist die weltweit bedeutendste Messe der Kunststoff- und Kautschukindustrie. Alle drei Jahre haben hier neueste Entwicklungen und optimierte Technologien Premiere. Ergänzt werden die Exponate der Aussteller durch die Sondershow „Plastics shape the future“. Sie zeigt, wie Kunststoffe unseren Alltag prägen und welche Probleme von morgen er lösen könnte. Auch der Science Campus bietet nach seiner Premiere 2013 den Unternehmen wieder die Möglichkeit zum Dialog zwischen Forschung und Praxis. mehr...

Verbundkunststoffe

Eindrücke von der JEC 2018 in Paris. (Bildquelle: Dr. Etwina Gandert/Redaktion Plastverarbeiter)

JEC World 2018 – Treffpunkt der Leichtbauwelt

Composites in allen Facetten

Beim Besuch der JEC World 2018 gaben die Aussteller der Messe wieder ein sehr gutes Feedback – nicht nur besonders viele Kontakte, sondern auch von hoher Qualität seien die Gespräche gewesen. Mehr als 1.300 Aussteller aus allen Kontinenten und 42.445 Fachbesucher aus 115 Ländern zählte der Veranstalter. In den vollen Gängen informierte sich das Fachpublikum über alle Themengebiete rund um faserverstärkte Kunststoffe. Anbieter von Kunststoffen, Fasern, Maschinenbauer und Hersteller von Messgeräten und viele andere Unternehmen, die Teil der Wertschöpfungskette sind, zeigten ein umfangreiches Angebot und welches Potenzial in der Werkstoffklasse liegt mehr...

17. April 2018 - Fachartikel

Dowdupont hat Pläne bekannt gegeben, etwa 100 Mio. US-Dollar (ca. 81 Mio. EUR) in den US-Standort Sabine River Works in Orange County, Texas, zu investieren. (Im Bild der Standort Freeport, ebenfalls in Texas) (Bildquelle: Dowdupont)

Kapazitäten für Spezialwerkstoffe

Dowdupont investiert 100 Mio. Dollar in Texas

Dowdupont hat Pläne bekannt gegeben, etwa 100 Mio. US-Dollar (ca. 81 Mio. EUR) in den US-Standort Sabine River Works in Orange County, Texas, zu investieren. Über die nächsten zwei Jahre will der Konzern dort nach und nach die Kapazitäten für Spezialwerkstoffe ausbauen. mehr...

13. April 2018 - News

Anzeige
Die Fakuma beschäftigt sich auch mit der Be- und Verarbeitung von Polyurethan, Schaumkunststoffen und Verbundstoffen, die unter anderem Gewicht einsparen helfen. Auch die anderen Verfahren, Geräte und Maschinen, die am Leichtbau beteiligt sind, lassen sich auf der Fachmesse für Kunststofftechnik finden. (Bildquelle: Schall)

Fachmesse für Kunststoffverarbeitung

Fakuma 2018 pusht den Leichtbau

Die Fakuma beschäftigt sich auch mit der Be- und Verarbeitung von Polyurethan, Schaumkunststoffen und Verbundstoffen, die unter anderem Gewicht einsparen helfen. Auch die anderen Verfahren, Geräte und Maschinen, die am Leichtbau beteiligt sind, lassen sich auf der Fachmesse für Kunststofftechnik finden. Über 1.800 Aussteller werden erwartet. mehr...

4. April 2018 - News

irk E. O. Westerheide, Präsident Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e. V., Dr. Josef Ertl, Vorsitzender PlasticsEurope Deutschland e. V. und Ulrich Reifenhäuser, Vorsitzender VDMA Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen (v.l.n.r.) beim Treffen in Berlin am 21. März 2018 anlässlich der Veröffentlichung des gemeinsamen Positionspapiers zur EU-Kunststoffstrategie. (Bildquelle: Plastics Europe)

Strategie für Kunststoffe in der Kreislaufwirtschaft

Kunststoffverbände setzen sich gemeinsam für Recycling ein

Die deutschen Kunststoffverbände ziehen beim Thema Kreislaufwirtschaft an einem Strang. In einem gemeinsamen Positionspapier betonen dies die Vorsitzenden der Verbände der Kunststofferzeuger, der verarbeitenden Industrie und des Maschinenbaus. Sie trafen sich am 21. März 2018 in Berlin. mehr...

23. März 2018 - News

Prof. Dr. Christian Hopmann, Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV),  ist der Meinung: „Wir brauchen Daten.“ Daher müsse man die ohnehin in der Produktion anfallenden verfügbar machen, um aus diesen relevante Informationen zu ziehen. (Bildquelle: David Löh/Redaktion Plastverarbeiter)

Nachbericht zum 29. IKV Kunststoffkolloquium in Aachen

IKV-Chef Hopmann: „Kunststoff ist der Werkstoff nach Maß“

Das 29. IKV Kunststoffkolloquium ging am 1. März 2018 zu Ende. Nach drei Tagen gespickt mit Vorträgen, Gesprächen und dem Besuch der IKV-Labore gehen rund 850 Besucher nach Hause, im Idealfall vollgepumpt mit neuen Ideen. Die Hauptthemen waren die Digitalisierung, der Leichtbau und die additive Fertigung. Aber in mindestens gleichem Maße auch Themen wie Extrusion, Schaumspritzgießen und Simulation. mehr...

20. März 2018 - News

Lanxess hat am Standort Krefeld-Uerdingen eine weitere Produktionslinie für Compounds auf Basis von PA 6, PA 66 und PBT in Betrieb genommen. (Bildquelle: Lanxess)

Compounds auf Basis von Polyamid 6, Polyamid 66 und Polybutylenterephthalat

Lanxess erweitert Produktionskapazitäten von PA- und PBT-Compounds

Lanxess hat am Standort Krefeld-Uerdingen eine weitere Produktionslinie für Compounds auf Basis von PA 6, PA 66 und PBT in Betrieb genommen. Damit steigt die Produktionskapazität um 10.000 t pro Jahr. Die Compounds kommen für Elektroautos zum Einsatz, aber auch in der Elektronikbranche. mehr...

16. März 2018 - News

Noch bis zur Hauptversammlung im Mai, dann ist Schluss. Dann legt der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Rolf Stomberg sein Mandat nieder. (Bildquelle: Lanxess)

Chemieunternehmen

Lanxess: Aufsichtsratschef Dr. Stomberg geht

Noch bis zur Hauptversammlung im Mai, dann ist Schluss. Dann legt der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Rolf Stomberg sein Mandat nieder. mehr...

15. März 2018 - News

Der langjährige Dow-Chef und aktuelle Dowdupont Executive Chairman Andrew Liveris wird zum 1. April das Unternehmen verlassen. (Bildquelle: Dow)

Chemieunternehmen

Dowdupont-Chef tritt vor Aufspaltung zurück

Nach der Ankündigung, dass das frisch fusionierte Dowdupont in drei unabhängige Unternehmen aufgespaltet wird, rotiert nun auch das Personalkarussell an der Spitze: Der langjährige Dow-Chef und aktuelle Dowdupont Executive Chairman Andrew Liveris wird zum 1. April das Unternehmen verlassen. Seine Nachfolger stehen fest. mehr...

15. März 2018 - News

Die europäische Kunststoffindustrie wächst weiter

Geschäftsjahr 2017 des Kunststoffherstellers

Lanxess: Umsatz und Gewinn steigen sprunghaft

Für Lanxess verlief das Geschäftsjahr 2017 sehr erfolgreich. Der Umsatz stieg um gut 25 Prozent, das Konzernergebnis sogar um über 50 Prozent. Damit schlagen sich die ganzjährig hohen Absatzzahlen im Gschäftsbericht nieder. Auch die Chemtura-Übernahme trug zum erfolgreichen Jahresverlauf erheblich bei. mehr...

15. März 2018 - News

Endlosfaser-verstärkte Verbundwerkstoffe stoßen in vielen Branchen auf Interesse. Dazu gehören die Elektro- und Elektronikindustrie, Autohersteller, Haushaltsgeräteproduzenten und Möbelerzeugern. (Bildquelle: Covestro)

Leichtbau mit Endlosfaser-verstärktem thermoplastischem Verbundwerkstoff.

Covestro erweitert Portfolio um CFK- und GFK-Halbzeuge

Covestro beginnt mit der Großserienfertigung von Endlosfaser-verstärktem thermoplastem Verbundwerkstoffen. Sie basieren wahlweise auf Glas- oder Karbonfaser und werden am Standort Markt Bibart hergestellt. Dazu hat das Unternehmen die dortigen Produktionskapazitäten deutlich ausgebaut. mehr...

13. März 2018 - News

Maschinenbau verzeichnet im Februar Zuwächse im In- und Ausland

Kunststoff-Rohstoffhersteller

Covestro steigt in den Dax auf

Der Kunststoff-Hersteller Covestro gehört ab dem 19. März 2018 zum deutschen Leitindex Dax. Die Deutsche Börse beschloss die Aufnahme des Unternehmens im Fast-Entry-Verfahren. mehr...

6. März 2018 - News

Die Hauptfunktion der Orthese ist es, die Daumengelenke bei der Automobilmontage vor zu hoher Krafteinwirkung zu schützen. Gelenkschlitze erhalten die Beweglichkeit und Greiffähigkeit. Gleichzeitig sorgt das weiche Material für einen hohen Tragekomfort. (Bildquelle: RWTH Aachen)

Personalisierte Daumenorthesen mittels additiver Fertigung

3D-Druck ermöglicht individuelle Montagehilfe für den Automobilbau

Um Werker in der Automobilmontage zu unterstützen, entwickelte ein Forscherteam eine Daumenorthese. Da sich Hände und Montageprozesse stark voneinander unterscheiden können, kommt bei der Herstellung der Montagehilfe die additive Fertigung zum Einsatz. Diese ermöglicht es zum einen, Montageprozesse zu verbessern, da der Werker jeden Montagevorgang mühelos und damit präzise ausführen kann. Zum anderen werden Knochen, Muskeln und Sehnen des Werkers geschont, seine Gesundheit wird also geschützt. mehr...

2. März 2018 - Fachartikel

(Bildquelle: Michael Nivelet/Fotolia)

Weitere Schritt nach Fusion von Dow und Dupont

Dowdupont gibt Namen der künftigen drei Unternehmen bekannt

Aus zwei mach eins mach drei: Nachdem sich Dow und Dupont zu Dowdupont fusioniert haben, leiten sie die nächsten Schritte in die Wege: Die Aufspaltung in drei unabhängige Unternehmen. Demnach sollen die Bereiche Agrar, Werkstoffe und Spezialitäten jeweils eigenständig werden. Nun gab der Konzern deren Namen bekannt. mehr...

1. März 2018 - News

Die SGL Group will mithilfe der 3D-Druck-Technologie von Ex One additiv gefertigte Kohlenstoff- und Graphitbauteile unter dem Markennamen Carboprint zur Marktreife bringen. Damit wollen sie neben Prototypen auch eine wirtschaftliche Serienfertigung ermöglichen. (Bildquelle: SGL)

Additive Fertigung

SGL Group und Ex One wollen Kohlenstoff für 3D-Druck zur Marktreife bringen

Die SGL Group will mithilfe der 3D-Druck-Technologie von Ex One additiv gefertigte Kohlenstoff- und Graphitbauteile unter dem Markennamen Carboprint zur Marktreife bringen. Damit wollen sie neben Prototypen auch eine wirtschaftliche Serienfertigung ermöglichen. Um diese Teile einsetzen zu können, müssen sie mit Kunststoff oder Metall imprägniert beziehungsweise infiltriert werden. mehr...

1. März 2018 - News

Diese sogenannten Seilantriebsgehäuse für elektrische Fensterheber von Pkw-Türen entstanden durch das Faser-Direkt-Compoundieren (FDC). Die rund 200 x 100 mm großen und 50 g schweren Bauteile (rechts) sind ähnlich schlagzäh, fest und steif wie vergleichbare Gehäuse aus PBT, allerdings bis zu 30 Prozent leichter. Nach der Veraschung des Kunststoffs ist die homogene Verteilung der Langglasfasern im Bauteil (links) zu erkennen. (Bildquelle: Arburg)

Leichtbauteile spritzgießen

Effiziente Verfahren für den automobilen Leichtbau

Steigern der Effizienz, Reduzieren von Gewicht und Kosten, Schonen von Ressourcen: Leichtbauteile sind für viele Branchen interessant, allen voran für die Automobilindustrie. Ein Spritzgießmaschinen-Hersteller bietet dazu mehrere Fertigungsverfahren an sowie die Möglichkeit, umfangreiche Tests von Werkzeug und Bauteil durchzuführen. In seinem Kundencenter befinden sich zurzeit acht Maschinen mit Zusatzausrüstung für die verschiedenen Leichtbauverfahren, an denen die Experten gemeinsam mit den Kunden die effizienteste Lösung für die Herstellung von deren Bauteilen ermitteln. mehr...

28. Februar 2018 - Fachartikel

Seite 1 von 1612345...Letzte »