Roh- und Zusatzstoffe

Kunststoffbehälter, Folien, Netze und Garne können in etablierten Systemen gesammelt und dem Recycling zugeführt werden. (BIldquelle: Rigk)

Verpackungsgesetz und Gewerbabafallverodnung

Mehr Qualität und Quantität beim Kunststoff-Recycling

Weltweit ist der Umgang mit Kunststoffabfällen, das Vermeiden und das Recycling in der Diskussion. Die EU gab Anfang des Jahres eine neue Roadmap heraus, in der Ziele zur Kreislaufwirtschaft definiert werden. In der Bunderepublik wurde erst küzlich das neue Verpackungsgesetz verabschiedet und zum 1. August tritt die neue Gewerbeabfallverordnung in Kraft. Es tut sich etwas und die meisten Akteure der Branche sind froh, auch wenn nicht der ganz große Wurf gelungen ist. Die Verordnungen sollen die Recyclingquoten steigern und den Rezyklateinatz fördern. Damit verbunden, so die Erwartungen, sind Investitionen in Sortier- und Aufbereitungsanlagen, damit nicht nur mehr Quantität, sondern auch mehr Qualität bei den Rezyklatkunststoffen geliefert werden kann. mehr...

29. Juli 2017 - Fachartikel

Clariant und Huntsman wollen fusionieren. Am 22.5.2017 haben sie eine diesbezügliche Absichtserklärung unterschrieben. (Bildquelle: Dragonimages – Fotolia.com)

EU prüft Vorwürfe

Gibt es ein Kartell der Chemiekonzerne?

Laut einem Medienbericht prüfen die EU-Wettbewerbshüter Vorwürfe, dass sich einzelne Chemiekonzerne hinsichtlich der Abnahme von Ethylen abgesprochen haben. Die Chemieriesen Clariant und Celanese sind unter den Verdächtigen. mehr...

27. Juli 2017 - News

BASF erhöht Preis für Neopentylglykol (NPG)

Geschäftsentwicklung im 2. Quartal 2017

BASF zielt auf zweistellige Gewinnsteigerung

Bei BASF läuft's rund: Im zweiten Quartal 2017 erhöhte der Chemiekonzern und Gewinn kräftig. Angesichts dessen erhöht das Unternehmen seine Prognose für das Ergebniswachstum: Mindestens 11 Prozent im Gesamtjahr, sagt der Vorstandsvorsitzendr, Dr. Kurt Bock. mehr...

27. Juli 2017 - News

Praxisdemonstration des Plasma-Verfahrens im Technikum in Niederzissen. (Bildquelle: Akro-Plastic)

11. KunststoffF-Dia(hr)log

Der Kunststoff-Dia(hr)log bietet Lösungen für die Automobilindustrie

Die Akro-Plastic lud im Mai 2017 zum elften Kunststoff-Dia(hr)log ins rheinland-pfälzische Niederzissen ein. Unter dem Motto „Quo Vadis – Automobilindustrie?“ begrüßte das Unternehmen auch in diesem Jahr wieder viele nationale und internationale Gäste in seinem Werk. mehr...

26. Juli 2017 - Fachartikel

Das T-Schaufelmischwerk mit integriertem Abstreifer ist auch für hochviskose Produkte einsetzbar. (Bildquelle: Engelsmann)

Kunstharz-Produktion

Dosieren und Mischen in der Harz-Produktion

Entscheidend für Reaktionsfähigkeit von Harz und Härter ist es, die jeweiligen Vorprodukte im richtigen Mischungsverhältnis zusammenzubringen und mit dem optimalen Mischverfahren zu einem homogenen Endprodukt zu verarbeiten. Wie genau eine solche Anlagenumgebung aussehen kann, zeigt das Beispiel des Anlagenbauers Engelsmann. mehr...

26. Juli 2017 - Fachartikel

„Digitalisierung muss Chefsache sein und jetzt aktiv von uns allen gestaltet werden", ist sich Reinhard Hoffmann sicher. Er ist Geschäftsführer von Gerhardi Kunststofftechnik und Vorsitzender des Vereins Kunststoffland NRW. (Bildquelle: Murtfeldt)

Innovationstag des "Kunststoffland NRW"

„Digitalisierung als Chefsache begreifen“

Die Digitalisierung stand im Vordergrund beim Innovationstag der Kunststoffbranche in Nordrhein-Westfalen, organisiert vom „Kunststoffland NRW“. Das Fazit am Ende war eindeutig: Die Digitalisierung ist Chefsache und sie muss sofort aktiv angegangen werden. mehr...

25. Juli 2017 - News

Mini mit PMMA von Evonik.

PMMA im Auto

PMMA sorgt für Eleganz beim Mini

Ein kleines Auto ist seit Jahrzehnten ganz groß in Mode: der Mini. Zu dem unverwechselbaren Design des Kultobjekts tragen seit mehr als 15 Jahren auch hochglänzende, nicht-transparente Säulenblenden aus PMMA bei. Damals waren die Bauteile als Blende für A-Säulen eine kleine Revolution – heute sind sie in der gesamten Mini-Familie als Serienanwendung in vielen Fahrzeugbereichen zu finden. mehr...

25. Juli 2017 - Fachartikel

BASF erhöht Preis für Neopentylglykol (NPG)

Styrodur-Produktion in Schwarzheide wird eingestellt

BASF konzentriert Produktion von XPS-Platten in Ludwigshafen

BASF wird die Produktion von XPS-Platten (extrudiertes Polystyrol) bis Ende 2017 auf den Verbundstandort Ludwigshafen konzentrieren. Der Standort bietet nicht nur eine direkte Rohstoffversorgung, eine optimierte Logistik, sondern auch den unmittelbaren Zugang zu Forschung und Entwicklung. Wegen der Überkapazitäten am Markt und niedrigen Margen stellt das Unternehmen die Produktion von XPS am Standort Schwarzheide im vierten Quartal dieses Jahres ein. Betriebsbedingte Kündigungen schließt der Konzern aus, heißt es in der Mitteilung. mehr...

25. Juli 2017 - News

Covestro an der Börse: und jetzt?

Geschäftsentwicklung im 2. Quartal 2017

Covestro wächst weiter mit großen Schritten

Beim Kunststoffhersteller Covestro laufen die Geschäfte weiter gut: Auch im zweiten Quartal profitierte der Konzern von der anhaltend starken Nachfrage: Der Umsatz stieg im zweiten Quartal um 17 Prozent, das Konzernergebnis um 110 Prozent. Nur die Absatzmengen hinken hinterher. mehr...

25. Juli 2017 - News

Im Vergleich zu PMMA konnte mit depolycarbonatbasierte Produkttype vor allem eine deutlich höhere Schlagzähigkeit, darüber hinaus aber auch eine höhere Lichtausbeute, bei gleichzeitig homogener Lichtstreuung, erzielt werden. (Bildquelle: Albis)

Kunststoffe für die Beleuchtungsindustrie

Wärmemanagement und die Beleuchtungsqualität in LEDs verbessern

Die Anforderungen an Kunststoffe in LED-Andwendungen sind komplex und vielfältig. Optische Charakteristika wie Transparenz, Lichtstreuung und Halbwertswinkel müssen ebenso berücksichtigt werden wie Anforderungen an die Temperaturbeständigkeit, Flammwidrigkeit, Glühdrahtprüfung, sowie mechanische Eigenschaften. Da Standardmaterialien solche Eigenschaften oftmals nicht abdecken, bedarf es funktionaler Materialien, die entsprechend der Anforderungen entwickelt werden. An drei Anwendungsbeispielen wird geschildert, wie die Partner, Hersteller und Kunststoffanbieter, den optimalen Werkstoff finden. mehr...

25. Juli 2017 - Fachartikel

Feddersen lud seine Kunden zu einer Besichtigung der Meyer Werft in Papenburg ein. (Bildquelle: Meyer Werft)

Think Together in Papenburg

Think Together in Papenburg – vom Werkstoff zur Wirtschaftlichkeit

Vom Werkstoff, zur Verarbeitung bis zur Wirtschaftlichkeit und Umweltschonung griffen die Themen des 13. Think Together, zu dem der Hamburger Kunststoffdistributor K.D. Feddersen im April dieses Jahres in Papenburg, Niedersachsen, einlud. mehr...

25. Juli 2017 - Fachartikel

Covestro in den STOXX Index aufgenommen

Kunststoff-Rohstoffhersteller

Covestro verlängert Vertriebspartnerschaften in Italien

Covestro erneuert die Evergreen-Verträge mit seinen Vertriebspartnern für Hochleistungskunststoffe in Italien, Mito Polimeri und Plastotecnica. mehr...

25. Juli 2017 - News

Die spanischen Kunststoffverarbeiter wollen sich verstärkt um den Export ihrer Produkte kümmern. (Bildquelle: Angela Jones/Fotolia.com)

Die spanische Kunststoffbranche im Fokus

Das größte Potenzial liegt im Export

Die spanische Kunststoffbranche ist innovativ und gut vernetzt. Dennoch spielt sie mit ihren 65.000 Beschäftigten nur eine Nebenrolle im europäischen Markt. Das liegt nicht zuletzt an ihrer Struktur mit ihren mehrheitlich kleinen und Kleinst-Unternehmen, die es schwer macht, sich auf den Export zu konzentrieren. Das haben der spanische Verband der Kunststoffverarbeiter sowie Forschungsinstitute erkannt. Sie luden die deutsche Fachpresse ein, um die jüngsten Bemühungen und Erfolge zu präsentieren. Auch für Gespräche mit Unternehmen, die den Schritt in den Weltmarkt bereits hinter sich haben, blieb Zeit. mehr...

25. Juli 2017 - Fachartikel

dDer bisherige Chef der Spezialchemie-Sparte, Thierry Valancker, wird neuer CEO von Akzonobel. (Bildquelle: Akzonobel)

Personalie

Akzonobel-CEO Ton Büchner ist zurückgetreten

Ton Büchner, CEO des niederländischen Chemiekonzerns Akzonobel, ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Als Grund nannte er gesundheitliche Probleme. Ein Nachfolger steht bereits fest. mehr...

19. Juli 2017 - News

Big Rep will sich zum führenden Anbieter von additiven Fertigungsverfahren entwickeln. Jetzt wurde der Körber-Konzern als neuer Investor gewonnen. (Bildquelle: Wladimir1804/Fotolia)

NEUE MARKTÜBERSICHT: 3D-Druck-Dienstleister

Prototypen einfach bestellen

Von wegen Service-Wüste Deutschland: Statt sich selbst einen 3D-Drucker in die Werkhalle zu stellen, um einen Prototypen zu drucken, kann man das Bauteil auch von einem Dienstleister fertigen lassen. Das spart hohe Fixkosten für das Gerät und die Mitarbeiter. Die neue digitale Marktübersicht „Dienstleister der Additiven Fertigung“ des PLASTVERARBEITER führt Unternehmen auf, die sich genau auf diese Fälle spezialisiert haben. Sie bieten meist mehrere Herstellverfahren an und verarbeiten eine wachsende Auswahl an Werkstoffen. Auf www.marktuebersichten.plastverarbeiter.de lassen sie sich nach Einsatzzweck und weiteren Kriterien sortieren. Der Anruf beim passenden Dienstleister ist dann nur noch einen Klick entfernt. mehr...

18. Juli 2017 - Fachartikel

Seite 10 von 240« Erste...89101112...203040...Letzte »