Die K ist die weltweit bedeutendste Messe der Kunststoff- und Kautschukindustrie. Alle drei Jahre haben hier neueste Entwicklungen und optimierte Technologien Premiere. Ergänzt werden die Exponate der Aussteller durch die Sondershow „Plastics shape the future“. Sie zeigt, wie Kunststoffe unseren Alltag prägen und welche Probleme von morgen er lösen könnte. Auch der Science Campus bietet nach seiner Premiere 2013 den Unternehmen wieder die Möglichkeit zum Dialog zwischen Forschung und Praxis. mehr...

Software

Das MES unterstützt Spritzgießer auf dem Weg in eine digitale, papierlose Produktionsplanung. (Bildquelle: Krauss Maffei)

Trendbericht Manufacturing Execution Systeme

MES‘ garantieren Durchblick in der Fertigung

Die Transparenz, die Manufacturing Execution Systeme (MES) in der Fertigung schaffen, machen sie für optimale Abläufe und deren Nachverfolgung in den Betrieben unentbehrlich. Durch Modularisierung werden diese Systeme zunehmend auch für mittlere und kleine Betriebe wirtschaftlich interessant. mehr...

24. Januar 2018 - Fachartikel

Verbindet Software mit der Maschine (Bildquelle: Wemo)

Wemo Connect

Fakuma 2017: Softwaremodul verbindet MES mit dem Roboter

Wemo Connect von Wemo, Värnamo, Schweden, ist ein Softwaremodul, um einen Roboter oder eine Maschine einfach über eine interne WLAN-Verbindung oder ein 3G/4G-Netzwerk verbinden. mehr...

9. Januar 2018 - Produktbericht

Anzeige
Ein Alleinstellungsmerkmal ist die Software-Oberfläche, die gezielt hinsichtlich einer intuitiven Benutzung optimiert wurde. (Bildquelle: Priamus)

Quality Monitor

Fakuma 2017: Industrielle Prozessüberwachung ohne zusätzlichen PC

Der Quality Monitor von Priamus, Salach, dient zur einfachen industriellen Überwachung des Spritzgießprozesses auf der Basis von echten Prozesskennwerten. Als Grundlage hierfür dienen Werkzeuginnendruck- und Werkzeugwandtemperatur-Sensoren und die hieraus gewonnenen Prozessinformationen. mehr...

22. Dezember 2017 - Produktbericht

Platz 5: Für die Kunststoffindustrie bietet die Digitalisierung von der Beschaffung bis zum Kunden zahlreiche Chancen, effizienter zu agieren, Produkte und Dienstleistungen  zu individualisieren. Eine  Datenanalyse mit Industrie-4.0-Werkzeugen ist erfolgsentscheidend.  Doch es ist auch eine neue Kultur der Zusammenarbeit in der Führungsetage nötig. (Bildquelle: Sergej-Khackimullin-Fotolia.com)

Fakuma-Trendbericht Roboter, Greifer und Software

Automation: Entscheidende Verbesserungen finden sich im Detail

Die Fakuma 2017 bot viele Neuheiten im Bereich Robotik, Handling und Automation. Das schließt auch die Software, wie MES oder Prozessüberwachungs-Systeme ein. Allerdings spielen sich die Verbesserungen eher unter der Oberfläche ab. So erschließen einige Geräte und Systeme neue Anwendungsgebiete, indem sie vorhandene Technik neu kombinieren oder bestehende Systeme durch eine weitere Komponente ergänzt werden. Kurz gesagt: Sehenswerte Neuheiten gab es zuhauf, das Rad neu erfinden musste dazu allerdings niemand. mehr...

18. Dezember 2017 - Fachartikel

Neben Wirtschaftsdaten stellt Engel Austria zahlreiche Produkte auf der Fakuma 2017 aus. Eines haben dabei fast alle gemeinsam: Sie haben mit Digitalisierung und Vernetzung zu tun. (Bildquelle: Engel)

Engel auf der Fakuma

„20 Current Big Things“

Auf der Fakuma 2017 präsentiert sich Engel Austria in guter Stimmung. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Spritzgießmaschinenbauer mit einem kräftigen Umsatzwachstum. Zudem stockt er die Fertigungskapazitäten und die Zahl der Mitarbeiter weltweit auf. Neben Wirtschaftsdaten stellt das Unternehmen zahlreiche Produkte auf der Fachmesse aus. Eines haben dabei fast alle gemeinsam: Sie haben mit Digitalisierung und Vernetzung zu tun. mehr...

14. Dezember 2017 - Fachartikel

Der Allrounder 920 H mit 5.000 kN erhielt zur Fakuma 2017 als zweite Spritzgießmaschine das neue Maschinendesign und die neue Steuerung. Er ist ab März 2018 erhältlich. (Bildquelle: Arburg)

Arburg auf der Fakuma

Zwei große Spritzgießmaschinen-Highlights

Nachdem Arburg auf der K 2016 mit dem hybriden Allrounder 1120 H die bisher größte Spritzgießmaschine des Unternehmens sowie ein neues Maschinendesign vorstellte, folgte auf der Fakuma nun der nächste Schritt: Der hybride Allrounder 920 H ebenfalls im neuen Design. Darüber hinaus präsentierte das Unternehmen ein Fernwartungstool und das Leitrechnersystem ALS mit neuen Modulen. Auch ein paar Daten zur wirtschaftlichen Entwicklung präsentierte der Hersteller. mehr...

12. Dezember 2017 - Fachartikel

Web-Reporting (Bildquelle: Proses)

BDE-System

Fakuma 2017: Prozessoptimierung durch Online-Maschinendatenerfassung

Mit dem modularen BDE-System von Proses, Pforzheim, können produzierende Unternehmen mehr Transparenz in der Fertigung erzielen. Gerade im Hinblick auf Industrie 4.0 bietet es eine zukunftsorientierte Lösung, die Produktionsmaschinen und Büro miteinander verbindet. mehr...

24. Oktober 2017 - Produktbericht

Authentig

Fakuma 2017: MES, abgestimmt auf die Kunststoffverarbeitung

Bei Authentig handelt es sich um eine modulare Software mit vielen speziell auf die kunststoffverarbeitende Industrie abgestimmten Funktionen. mehr...

12. Oktober 2017 - Produktbericht

Die Software Symmedia SP1 vereinfacht die Fernwartung, Ersatzteilmanagement, Wartung und Monitoring für jede einzelne Maschine. (Bildquelle: Symmedia)

Industrie 4.0/Digitalisierung

GF Machining kauft Firma für Maschinenvernetzung

GF Machining Solutions, eine Division von GF, erwirbt 100 Prozent der Anteile von Symmedia, Bielefeld. Das Unternehmen beschäftigt sich mit Softwarelösungen für die Maschinenvernetzung. GF sieht dies als einen Schritt, sein Portfolio schrittweise zu digitalisieren. mehr...

10. Oktober 2017 - News

Software Tool für Materialdaten-Management

Granta tritt der Altair Partner Alliance bei

Die Software CES Selector von Granta Design wurde dem Softwareangebit der Altair Partner Alliance (APA) hinzugefügt. Damit ist die Software ab sofort für Hyperworks-Anwender verfügbar. mehr...

9. Oktober 2017 - News

Datenbank

Fakuma 2017: Systeme für den Datenfluss von Werkstoffdaten

Als Anbieter von Kunststoffinformationen und Werkstoffinformationssystemen stellt M-Base, Aachen, die integrative Einbindung von Kunststoffdaten in alle Entscheidungsprozesse in den Vordergrund. mehr...

28. September 2017 - Produktbericht

Fakuma 2015 Vorbericht: Von Spritzguss bis 3D-Druck

Fachmesse für Kunststoffverarbeitung

Fakuma meldet erstmals über 1.800 Aussteller

Am 17. Oktober 2017 geht es los, dann startet die 25. Ausgabe der Fakuma in Friedrichshafen. Erstmals nehmen über 1.800 Aussteller aus 37 Nationen teil, dazu sind auch die beiden Foyers mit Ausstellern belegt. Das Rahmenprogramm reichert die Messe mit zusätzlichen Inhalten an. mehr...

27. September 2017 - News

Um den eigenen Qualitäts- und Effizienzansprüchen von Produkten und Prozessen gerecht zu werden, wollte der Kunststoffverarbeiter Plaston, Widnau, Schweiz, sein Berichtswesen verbessern. (Bildquelle: Plaston)

Business Intelligence Software in der Kunststoffverarbeitung

ERP und MES herstellerübergreifend verknüpfen

Unternehmensprozesse effizienter gestalten, das funktioniert beispielsweise mit Business Intelligence Software. Ein Schweizer Kunststoffverarbeiter führte damit die Daten seines ERP-Systems und seines MES‘ zusammen. Eine spezielle Bedienoberfläche ermöglicht es den verschiedenen Abteilungen seitdem, direkt zu den gerade gewünschten Daten zu springen. Beispielsweise, um Störungen auf den Grund zu gehen oder um im Vertrieb aktuelle und detaillierte Produkt- oder Kundendaten abzurufen. mehr...

19. September 2017 - Fachartikel

Gemeinsam für die Industrie 4.0 (von links): Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender von DMG Mori; Ralf Dieter, Vorstandsvorsitzender von Dürr; Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG; und Thomas Spitzenpfeil, Vorstand (CFO/CIO) von Carl Zeiss. (Bildquelle: Zeiss)

DMG Mori, Dürr, Software AG und Zeiss sowie ASM PT

Joint Venture für Industrie 4.0 gegründet

Mit dem Joint Venture Adamos (ADAptive Manufacturing Open Solutions) gründen fünf Unternehmen unter anderem aus den Branchen Maschinenbau, Software und Messtechnik eine strategische Allianz für die Industrie 4.0 und das Industrial Internet of Things. Zu dem Joint Venture gehören DMG Mori, Dürr, Software AG und Zeiss sowie ASM PT. Zusammen wollen sie dem Maschinenbau eine herstellerneutralen Industrie-4.0-Plattform anbieten. Schom am 1. Oktober soll die Plattform zur Verfügung stehen. mehr...

5. September 2017 - News

Industrie 4.0 erfordert mehr als Produktinnovationen

Industrie 4.0: Maschinenvernetzung in der Kunststoffbranche

VDMA und B&R: Ohne Standard-Schnittstellen keine Digitalisierung

Die größte Hürde für die Industrie 4.0 ist das Fehlen einer einheitlichen Schnittstelle. Nur damit lassen sich Maschinen und Geräte unternehmensweit und herstellerübergreifend vernetzen. Was aber nützt diese Vernetzung den Verarbeitern? Und warum ist es so schwierig, einen Schnittstellen-Standard zu entwickeln, der wie USB am PC das Anschließen jeglicher Peripherie an der Maschine ermöglicht? Darüber sprach der PLASTVERARBEITER mit Dr. Harald Weber, beim VDMA zuständig für die Schnittstellen-Standardisierung; mit Patrick Bruder, der bei dem Automatisierer B&R Global Technology Manager für die Kunststoffindustrie ist; sowie mit Sebastian Sachse, ebenfalls von B&R und dort zuständig für Technologiemarketing, was auch die Schnittstellen und Protokolle miteinbezieht. Im Interview kam auch der aktuelle Stand der verschiedenen Euromap-Schnittstellen zur Sprache sowie die Maschinen- und Gerätekategorien, für die als nächstes eine Standard-Schnittstelle entwickelt wird. mehr...

22. August 2017 - Fachartikel

Seite 1 von 1212345...10...Letzte »