Verfahren und Werkstoffe für additive Fertigung auf der K 2016

Neue Werkstoffe und Techniken für den 3D-Druck

Der 3D-Druck in all seinen Facetten ist den Kinderschuhen entwachsen und im im industriellen Einsatz angekommen. Nicht nur in den Vorstufen der Produktentwicklung, sondern auch im belastbaren Prototypenbau sowie in der Kleinserien-Fertigung gehören additive Verfahren mittlerweile zum Stand der Technik. Nachdem die Verfahren sich etablierten, ziehen nun die Rohstoff-Anbieter mit großem Tempo nach. Waren bis vor ein, zwei Jahren aus dem Kunststoff-Angebot nur wenige Compounds aus PLA, ABS, PS, PA und PVA verfügbar, hat sich der Markt hier deutlich vergrößert. Inzwischen sind TPU, Silikone, PVC sowie fluorierte Polymere in druckbaren Varianten erhältlich. Zudem arbeiten die Roshtoffanbeiter immer enger mit den Verfahrensexperten zusammen und entwickeln eigene Techniken für die additive Fertigung. mehr...

Produktentwicklung

Kostengünstiger 3D-Drucker (Bildquelle: Alphacam)

F123-Baureihe

Fakuma 2017: Neue und kostengünstigen 3D-Drucker

Die neuen, kostengünstigen 3D-Drucker der Stratasys F123-Baureihe zeigt Alphacam, Schorndorf, auf der Fakuma. mehr...

11. Oktober 2017 - Produktbericht

Für 3D-Exponate im XXL-Format (Bildquelle: ESC)

Massivit 1800 und TRS-600

Fakuma 2017: Industrie 4.0 für den Druckbereich

ESC, Bad Salzuflen, stellt unter anderem Large-Format-3D-Druck und Automatisierungen für den effizienten Zu- oder Abtransport zu bedruckender Werkstücke vor. mehr...

10. Oktober 2017 - Produktbericht

Anzeige

Software Tool für Materialdaten-Management

Granta tritt der Altair Partner Alliance bei

Die Software CES Selector von Granta Design wurde dem Softwareangebit der Altair Partner Alliance (APA) hinzugefügt. Damit ist die Software ab sofort für Hyperworks-Anwender verfügbar. mehr...

9. Oktober 2017 - News

Hochgenau: Fertigung von Stereolithografie-Teilen aus dem Hochleistungs-Kunststoff (Bildquelle: 1zu1)

Somos Perform

Fakuma 2017: Kunstoff-Keramik im 3D-Druck

1zu1 Prototypen, Dornbirn, Österreich, bietet Stereolithografie-Teile nun auch aus Somos Perform an. Der Hochleistungs-Kunststoff enthält Keramikpartikel und hat deshalb auch eine Anmutung von Keramik. Das Material ist bis 230 Grad hitzebeständig und sehr steif. mehr...

9. Oktober 2017 - Produktbericht

Altair übernimmt Componeering, ein in Helsinki, Finnland, ansässiges, auf Strukturanalyse und Design von Verbundwerkstoffen spezialisiertes Unternehmen. In der Luft- und Raumfahrtbranche ist es bekannt durch die Verbundwerkstoff-Simulationssoftware Esacomp. (Bildquelle: Altair)

Übernahme von Componeering

Altair setzt verstärkt auf Simulation von Verbundwerkstoffen

Altair übernimmt Componeering, ein in Helsinki, Finnland, ansässiges, auf Strukturanalyse und Design von Verbundwerkstoffen spezialisiertes Unternehmen. In der Luft- und Raumfahrtbranche ist es bekannt durch die Verbundwerkstoff-Simulationssoftware Esacomp. Mit der Übernahme bekommt das Unternehmen einen neuen Namen. mehr...

6. Oktober 2017 - News

Moldflow-Füllsimulation (Bildquelle: Braunform)

Moldflow

Fakuma 2017: Höhere Produktivität dank Simulation

Der klassische Formenbau von Braunform, Bahlingen, entwickelt sich zum Full-Service Dienstleister. mehr...

5. Oktober 2017 - Produktbericht

Arburgs Freeformer kann durch seinen beheizten Bauraum auch den Hochtemperatur-Kunststoff PEI verarbeiten. (Bildquelle: Arburg)

Trendbericht additive Fertigung

Die 3D-Druck-Branche wächst rasant

Die additive Fertigung legt ein rasantes Wachstum hin. Das gilt für die Einsatzbereiche, die Maschinentechnik und die Materialien in gleichem Maße. Folgerichtig gibt die Fakuma in diesem Jahr offiziell diesem Bereich mehr Gewicht. Die Bewegungen im Markt, etwa die jüngsten Übernahmen, sowie Neu- und Weiterentwicklungen der Technik rechtfertigen dies. Materialienseitig sind beispielsweise Recycling-Werkstoffe im Kommen, aber auch die Füllstoffindustrie hat noch einiges in petto, um das Anwendungsspektrum zu erweitern und die Bauteilqualität zu erhöhen. Der PLASTVERARBEITER reagiert auf diese Entwicklungen mit gleich zwei Digitalen Marktübersichten. mehr...

4. Oktober 2017 - Fachartikel

Chemisches und physikalisches Schäumen stehen im Mittelpunkt. (Bildquelle: KUZ)

Cell-2K

Fakuma 2017: Ultraleichter Thermoplast-Schaumspritzguss

Chemisches und physikalisches Schäumen stehen bei den Forschungen im Kunststoff-Zentrum in Leipzig und den Exponaten auf dem Messestand im Fokus. Das neue Forschungsprojekt Cell-2K hat unter anderem die Herstellung von Leichtbauteilen mit besonderen Eigenschaften zum Ziel. Erhöhte Wärmeformbeständigkeit, Lackierbarkeit, Sterilisierbarkeit und eine niedrige Dielektrizitätskonstante sollen mit verschiedenen technischen Kunststoffen realisiert werden. mehr...

29. September 2017 - Produktbericht

Simulationen und Pre-Post-Prozesse sind nun in einer Applikation visuell dargestellt. (Bildquelle: Simpatec)

Moldex 3D R15

Fakuma 2017: Neue Benutzeroberfläche im Fokus

Im Mittelpunkt des Messeauftrittes von Simpatec, Aachen, steht das Leistungsangebot zur ganzheitlichen Entwicklung und Optimierung von Bauteilen mittels hochmoderner Softwaretechnologien. Mit Moldex3D steht ein Werkzeug zur Verfügung, das bei der Konstruktion und Produktion qualitativ hochwertiger Produkte, bei gleichzeitig geringem Kostenaufwand und reduzierten Markteinführungszeiten, unterstützt. mehr...

28. September 2017 - Produktbericht

Der Einfluss von Prozessparametern und Materialauswahl auf die Bauteilqualität wird bewertet. (Bildquelle: Sigma)

Sigmasoft v5.2

Fakuma 2017: Software ermittelt beste Prozesseinstellung

Spritzgießer müssen Bauteile, Werkzeuge und Prozesse so effizient und so schnell wie möglich auslegen. Nur dann können sie ihre Gewinnspanne aufrechterhalten. Der Platz für Fehler schwindet zusehends. Diese Herausforderung wurde von Sigma Engineering, Aachen, verstanden und deshalb innerhalb der Sigmasoft-Virtual-Molding-Software eine neue Technologie entwickelt. mehr...

28. September 2017 - Produktbericht

Fakuma 2015 Vorbericht: Von Spritzguss bis 3D-Druck

Fachmesse für Kunststoffverarbeitung

Fakuma meldet erstmals über 1.800 Aussteller

Am 17. Oktober 2017 geht es los, dann startet die 25. Ausgabe der Fakuma in Friedrichshafen. Erstmals nehmen über 1.800 Aussteller aus 37 Nationen teil, dazu sind auch die beiden Foyers mit Ausstellern belegt. Das Rahmenprogramm reichert die Messe mit zusätzlichen Inhalten an. mehr...

27. September 2017 - News

Einsatzfelder finden sich vor allem bei Serienanwendungen, bei denen eine oder mehrere Bremsen in mobilen Antriebseinheiten oder Geräten zum Einsatz kommen, z.B. bei Treppenliften, Leichtbaurobotern oder anderen Produkten, die in größeren Stückzahlen gefertigt werden und möglichst leicht sein müssen.  (Bildquelle: zoranm / iStock)

Leichter und serientauglich

Kunststoff sorgt für mehr Bremsleistung

Die Miniaturisierung ist schon seit etlichen Jahren eine treibende Kraft beim technischen Fortschritt. Dieser Trend hat auch auf die Bremsentechnik Auswirkungen. Neue Federdruckbremsen im Kunststoffgehäuse sind im Vergleich zu den konventionellen Metallausführungen bei ähnlicher Leistung um über 50 Prozent leichter, bieten eine elektromagnetisch verbesserte Performance und können mit den geeigneten Werkzeugen kostenoptimiert gefertigt werden. Mögliche Einsatzfelder finden sich deshalb vor allem bei Serienanwendungen, bei denen eine oder mehrere Bremsen in mobilen Antriebseinheiten oder Geräten zum Einsatz kommen, zum Beispiel bei Treppenliften, Leichtbaurobotern oder anderen Produkten, die in größeren Stückzahlen gefertigt werden und möglichst leicht sein müssen. mehr...

27. September 2017 - Fachartikel

Zeiss errichtet Innovationshub am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (v.l.): Prof. Dr. Thomas Hirth, Vizepräsident des KIT; Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender von Carl Zeiss; und Prof. Dr. Holger Hanselka, Präsident des KIT. (Bildquelle: Zeiss)

Forschung und Entwicklung

Zeiss und KIT planen ein gemeinsam genutztes Innovationsgebäude

Zeiss plant am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ein gemeinsam mit dem KIT genutztes Innovationsgebäude auf dessen Campus Nord zu errichten. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2018 vorgesehen. mehr...

27. September 2017 - News

Modell mit faser- und kugelförmigen Partikeln (Bildquelle: IKT)

Simulationsmodell

Wechselwirkung von Zusatzstoffen – Vorhersage und Realität

In einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG geförderten Projekt erforscht das Institut für Kunststofftechnik, Stuttgart, systematisch die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Zusatzstoffen unterschiedlicher Geometrien. mehr...

27. September 2017 - Produktbericht

Spritzgegossene Kunststoffoptik mit Mikrostrukturen (Bildquelle: Fraunhofer ILT)

Kunststoffoptik

Fakuma 2017: Institute zeigen neueste Entwicklungen zum Spritzgießen optischer Komponenten

Neueste Entwicklungen zum Spritzgießen optischer Komponenten zeigt das Institut für Kunststoffverarbeitung IKV in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen gemeinsam mit den Fraunhofer-Instituten für Produktionstechnologie IPT und für Lasertechnik ILT auf der diesjährigen Fakuma. Auf dem Gemeinschaftsstand von Kunststoffland NRW zeigen die drei Partnerinstitute in Friedrichshafen „Kunststoffoptik aus Aachen“.  mehr...

26. September 2017 - Produktbericht

Seite 1 von 9012345...102030...Letzte »