Roboterdichte, Industrieroboter, Automation

Die Top 21 der Länder nach Anzahl der installierten Industrieroboter pro 10000 Mitarbeiter. (Bildquelle: IFR)

Aufgeschlüsselt nach Regionen liegt die durchschnittliche Roboterdichte in Europa bei 99 Einheiten, in Amerika bei 84 und in Asien bei 63 Robotern pro 10.000 Mitarbeitern. Die Top 10 der am höchsten automatisierten Länder der Welt sind: Südkorea, Singapur, Deutschland, Japan, Schweden, Dänemark, USA, Italien, Belgien und Taiwan. Dies sind die Ergebnisse aus dem World Robotics Report 2017, den die International Federation of Robotics (IFR) jährlich veröffentlicht.

„Die Roboterdichte ist ein wichtiger Vergleichsstandard, um die Unterschiede im Automatisierungsgrad der Fertigungsindustrie verschiedener Ländern zu berücksichtigen“, sagt Junji Tsuda, Präsident der International Federation of Robotics. Aufgrund der zahlreichen Roboterinstallationen in Asien während der letzten Jahre wächst diese Region am stärksten: Zwischen 2010 und 2016 lag die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate der Roboterdichte in Asien bei 9 Prozent, in Amerika bei 7 Prozent und in Europa bei 5 Prozent.


Marktübersicht Roboter und Handhabungssysteme

Die Marktübersicht spiegelt die Weiterentwicklung der Roboter und Handhabungsgeräte von 32 Anbietern in Richtung Produktivitätssteigerung von Produktionsprozessen der verschiedensten Art wider und so auch der Kunststoffverarbeitung. Starten Sie den Vergleich und finden Sie den richtigen Anbieter.

Marktübersicht anzeigen

Die chinesische Regierung will die Roboterdichte im Land weiter erhöhen. (Bildquelle: IFR)

Die chinesische Regierung will die Roboterdichte im Land weiter erhöhen. (Bildquelle: IFR)

Deutschland in Europa führend

Das am stärksten automatisierte Land in Europa ist Deutschland – mit 309 Einheiten im weltweiten Vergleich auf Platz 3. Der Jahresabsatz und der operative Bestand an Industrierobotern im Jahr 2016 hatten einen Anteil von 36 Prozent beziehungsweise 41 Prozent am gesamten Roboterabsatz in Europa. Zwischen 2018 und 2020 soll der jährliche Absatz in Deutschland weiterhin um durchschnittlich mindestens 5 Prozent pro Jahr wachsen, schätzt der IFR. Grund hierfür ist die steigende Nachfrage nach Robotern in der allgemeinen Industrie und in der Automobilindustrie.

Als einziges G7-Land hat Großbritannien mit 71 Einheiten eine Roboterdichte unter dem Weltdurchschnitt von 74 Einheiten (Rang 22). Frankreich hat eine Roboterdichte von 132 Einheiten (Platz 18 der Weltrangliste). Das liegt zwar deutlich über dem globalen Durchschnitt von 74 Robotern – ist aber im Vergleich zu anderen EU-Ländern wenig. EU-Mitglieder wie Schweden (223 Einheiten), Dänemark (211 Einheiten), Italien (185 Einheiten) und Spanien (160 Einheiten) sind mit Industrierobotern im Fertigungsbereich wesentlich stärker automatisiert. Die neue Regierung in Frankreich ist allerdings dabei, die Wettbewerbsfähigkeit des Landes im verarbeitenden Gewerbe zu stärken. Dies könnte dazu führen, dass sich der Anteil der Roboter in den nächsten Jahren erhöht.

Korea setzt am häufigsten Roboter ein

Weltweit hat die Republik Korea die mit Abstand höchste Roboterdichte in der Fertigungsindustrie. Eine Position, die das Land seit 2010 hält. Die Roboterdichte übertrifft den globalen Durchschnitt um gut das Achtfache (631 Einheiten). Diese Rate ist das Ergebnis der fortgesetzten hohen Anzahl von Roboterinstallationen. Insbesondere in der Elektro-/Elektronikindustrie und in der Automobilindustrie. Singapur folgt an zweiter Stelle mit einer Rate von 488 Robotern pro 10.000 Mitarbeiter im Jahr 2016. Rund 90 Prozent der Roboter sind in der Elektronikindustrie in Singapur installiert.

China will nachziehen

Die Entwicklung der Roboterdichte in China war die dynamischste weltweit. Insbesondere zwischen 2013 und 2016 verzeichnete das Land ein starkes Wachstum bei den Installationen: Die Roboterdichte stieg von 25 Einheiten im Jahr 2013 auf 68 Einheiten im Jahr 2016. Heute liegt China weltweit auf Platz 23. Die chinesische Regierung will diese Entwicklung weiter forcieren. Bis 2020 will das Land in die Top 10 der am stärksten automatisierten Nationen der Welt aufsteigen. Bis dahin soll die Roboterdichte auf 150 Einheiten steigen. Darüber hinaus sollen bis 2020 insgesamt 10.0000 im Inland produzierte Industrieroboter verkauft werden. 2017 waren es 27.000 Einheiten chinesischer und 60.000 Einheiten ausländischer Roboterlieferanten.

(ml)