Playmobil macht 2017 11 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr. (Bildquelle: geobra Brandtstätter)

Playmobil macht 2017 elf Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr. (Bildquelle: geobra Brandstätter)

Damit kann die Unternehmensgruppe mit Playmobil ihre starke Marktposition in Deutschland und international weiter festigen. „2017 ist es uns gelungen, neue Impulse zu setzen und unser Markenerlebnis breiter und digitaler zu machen. Weltweit erreichen wir Kinder in ihrer heutigen, komplexen Erlebniswelt. Darauf werden wir weiter aufbauen“, erklärt Vorstandssprecher Steffen Höpfner.

Bereits im vergangene Jahr konnte sich das Unternehmen über ein deutliches Plus beim Umsatz freuen. Der weltweite Playmobil-Umsatz lag im Jahr 2016 stieg um zehn Prozent auf 611 Mio. EUR. Der Gesamtumsatz der Gruppe betrug  im Jahr 2016 671 Mio. EUR.

Playmobil setzt auf neue Märkte, neue Zielgruppen und Digitalisierung

Für die Zukunft verordnet sich Geobra Brandstätter insbesondere drei Handlungsfelder: Die Expansion in neue Märkte, die Ansprache neuer Zielgruppen und vor allem das Thema Diversifikation. Die Digitalisierung ermöglicht dem Spielwarenhersteller dabei vielfältige Chancen. So gibt es in Zirndorf aktuell viele Planungen, wie die Produktwelten modifiziert und weiterentwickelt werden können – aber auch wie gänzlich neue Produkte und Dienstleistungen etabliert werden können, die beispielsweise rein digital sind. Mögliche neue Geschäftsfelder und Angebote der Gruppe stehen unter der Maßgabe, für die eigene Systemspielwelt zu begeistern. „Wir müssen unsere Markenwahrnehmung weitsichtig steuern und nah dran an Konsumenten, Zielmärken und relevante Plattformen sein. Da steckt für uns selbstverständlich noch viel Arbeit drin“, so Höpfner. Ziel sei es, kontinuierlich Brücken zu den Konsumenten zu schlagen. Die Besetzung von Lizenzthemen, Lizenzvergaben oder auch der Ausbau des digitalen Contents seien dafür aktuelle Ansatzpunkte.

3D Hologramme, Lizenzthemen und viel Phantasie

2018 bringt Playmobil rund 166 Neuheiten auf den Markt und spannt damit den Bogen von klassischen Themenwelten hin zu brandneuen Spielabenteuern. Im traditionellen Sortiment dürfen Themen wie Feuerwehr, Schule und Weltraum nicht fehlen, die in diesem Jahr mit sehenswerten Neuauflagen an den Start gehen. Zu den Highlights zählt ein neuer Kristallpalast. Die Spielwelt wird mit einem eigenen Animationsfilm und einer App ergänzt. Auch die neuen Playmogram 3D-Sets zu den Themen Eisprinzessinnen und Ghostbusters schaffen eine geschickte Verbindung zwischen Spielzeug und digitaler Welt. Der Hologramm-Projektor, der kostenlos auf das Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden kann, lässt die Figuren im Raum schweben und ermöglicht ein Spielerlebnis in 3D. Ab 2018 bestreiten zudem The Explorers erstmals gemeinsam spannende Abenteuer. Geobra Brandstätter greift damit die aktuelle Faszination rund um Dinosaurier auf und wil mit der 2018 FIFA World Cup Russia Arena zum Mitnehmen Fußballfans begeistern. Zudem wird mit der beliebten Dreamworks-Animationsserie Spirit: wild und frei das Sortiment um eine weitere Serienlizenz ergänzt. Damit bleibt sich Geobra Brandstätter in seiner Ausrichtung treu. Lizenzthemen, verbunden mit neuen digitalen Angeboten ermöglichen Kindern den Einstieg in das traditionelle Rollenspiel, wecken Kreativität und stärken soziale Kompetenzen.

 

[ega]