Eine internationale Sicherheitsnorm für Spritzgießmaschinen, das ist das Ziel des Gremiums ISO/TC 270/WG 1. Rund 30 Experten trafen sich in Hangzhou, China, um die noch offenen Fragen zu klären. Mit Erfolg: Die Eckpunkte stehen. (Bildquelle: Industrieblick/Fotolia)

Eine internationale Sicherheitsnorm für Spritzgießmaschinen, das ist das Ziel des Gremiums ISO/TC 270/WG 1. Rund 30 Experten trafen sich in Hangzhou, China, um die noch offenen Fragen zu klären. Mit Erfolg: Die Eckpunkte stehen. (Bildquelle: Industrieblick/Fotolia)

Der nächste Schritt ist die redaktionelle Arbeit. Denn der Inhalt steht fest, er muss nur noch ausformuliert werden, erklärt der VDMA-Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen. Zu diesem Schlussentwurf zur Sicherheitsnorm für Spritzgießmaschinen können dann nur noch Kommentare abgegeben werden. Fundamentale inhaltliche Änderungen aber sind ausgeschlossen.

Einigung trotz ungünstiger Rahmenbedingungen

Dabei waren die Rahmenbedingungen des Treffens ungünstig, meint der VDMA. Denn in einigen Ländern existieren bereits nationale Normen, die von der europäischen Norm EN 201 erheblich abweichen, also nicht kompatibel sind. Zum Teil waren sie sogar gesetzlich verankert. Umso mehr freuten sich die Teilnehmer über die erzielte Einigung. Wann die fertige Norm verabschiedet werden kann, ist allerdngs derzeit nicht absehbar.

(dl)


Die zehn beliebstesten Spritzgießmaschinen 2017

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild