Die Z-Streben an den Frontendseiten sind mit einem verformten Einleger aus dem Material verstärkt. (Bildquelle: Lanxess)

Die Z-Streben an den Frontendseiten sind mit einem verformten Einleger aus dem Material verstärkt. (Bildquelle: Lanxess)

Während metallische Einleger mit dem Spritzgussmaterial nur formschlüssig fixiert werden, ergibt sich mit den Composite-Werkstoffen eine stoffschlüssige Verbindung, die die mechanische Belastbarkeit der Bauteile steigert. Vor allem aber sorgt das Material für eine deutliche Gewichtsersparnis. Darüber hinaus lässt es sich reproduzierbar im Werkzeug positionieren und umformen. Außerdem weisen Bohrungen in dem Verbundwerkstoff ausreichend hohe Leibungskräfte auf.