Hybridbauteil (Bildquelle: Huonker)

Hybridbauteil (Bildquelle: Huonker)

Das Hybridbauteil besteht aus Kunststoff und Metall mit 57 Einlegeteilen, eingebettet in einem schwarzen Kunststoffgehäuse mit genormtem Gewinde. Die Herausforderung: Alle 57 Einlegeteile, die aus drei unterschiedlichen Varianten bestehen und als Schüttgut zugeführt werden, müssen lagerichtig in einem Hub in das Spritzgießwerkzeug eingelegt werden. Um dies zu erreichen, bestücken drei Pick- and Place-Einheiten eine Schablone in der Automation mit einer Zykluszeit unter einer Sekunde pro Kontakt. Anschließend übergibt die vorbestückte Schablone alle Kontakte lagerichtig an einen Roboter. Auch die weiteren Anforderungen an das Bauteil sind hoch. Neben den elektrischen Schnittstellen auf beiden Seiten des Antriebs, die unter Ex-Prüf-Bedingungen funktionieren, muss das Hybridbauteil zwischen Gewindemaß am Bauteil und zerspantem Gewinde im Gehäuse 57 bar Druck standhalten.

Halle B2, Stand 2105