Mit der Anlagentechnik entstehen durch Pultrusion hochwertige langfaserverstärkte Granulate mit vielfältiger Polymermatrix. (Bildquelle: Protec)

Mit der Anlagentechnik entstehen durch Pultrusion hochwertige langfaserverstärkte Granulate mit vielfältiger Polymermatrix. (Bildquelle: Protec)

Hersteller von LFT-Compounds können mit diesen Laboranlagen flexibler reagieren, ihre Rezepturen vor Ort entwickeln, testen und prozesssicher in die Produktion übertragen, was Stillstandzeiten minimiert. Die Laboranlagen sind in der Werkzeugbreite kleiner dimensioniert und ausgelegt für fünf Glas- oder drei Carbonfaser-Stränge. Die sonstige Konstruktion der Bauelemente sowie die Komplett-Anbindung der Material-Handling-Komponenten entsprechen den üblichen Pultrusionsanlagen des Unternehmens. Ein zentraler Anlagen-Baustein ist ein leistungsfähiger unterfütterter Compoundierextruder, ausgerüstet mit einem gravimetrischen Dosiersystem Somos Gramix S, das bis zu sieben Komponenten exakt dosieren und mischen kann. Individuelle Formulierungen der Polymermatrix können so in einer großen Bandbreite sehr flexibel direkt im Prozess hergestellt werden.