Big Rep will sich zum führenden Anbieter von additiven Fertigungsverfahren entwickeln. Jetzt wurde der Körber-Konzern als neuer Investor gewonnen. (Bildquelle: Big Rep)

Big Rep will sich zum führenden Anbieter von additiven Fertigungsverfahren entwickeln. Jetzt wurde der Körber-Konzern als neuer Investor gewonnen. (Bildquelle: Big Rep)

„Durch die Beteiligung können wir erneut in die Weiterentwicklung unserer Produkte, den Ausbau unseres globalen Footprints sowie in unseren Vertrieb investieren“, sagt René Gurka, CEO von Big Rep. „Körber ist ein sehr erfahrener Technologiekonzern, der uns nicht nur finanziell, sondern insbesondere auch im industriellen Maschinenbau unterstützen kann.“

Auch bei Körber stehen alle Zeichen auf Wachstum. Fokus der strategischen Investitionen des Konzerns sind insbesondere Zukunftstechnologien und -märkte. „Big Rep hat sich seit 2014 zu einem wettbewerbsstarken, stetig wachsenden Unternehmen mit über 70 Mitarbeitern und Niederlassungen in den USA und Asien entwickelt“, so Michael Horn, Mitglied des Konzernvorstands von Körber. Über die Beteiligung an dem Berliner Start-up wolle Körber die Möglichkeiten der additiven Fertigung noch intensiver ausloten. „Darüber hinaus werden wir diese innerhalb unserer Geschäftsfelder für weitere Kundenanwendungen nutzen“, sagte Horn.

Die Körber AG ist neben Kloeckner.v, der Venture Capital Tochter von Klöckner, bereits der zweite Investor in der aktuellen Finanzierungsrunde.
Big Rep ist ein Technologie-Start-up mit Hauptsitz in Berlin und Büros in New York und Singapur. Neben neuen Produkten konzentriert sich das Kreuzberger Unternehmen inzwischen auf Komplettlösungen für industrielle Kunden in Form von integrierten additiven Manufacturing-Systemen.  Big Rep will sich innerhalb der kommenden fünf Jahre zum international führenden Anbieter von additiven Manufacturing-Systemen entwickeln.

Körber ist ein internationaler Technologiekonzern mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Er vereint Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. Die Unternehmen sind in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Werkzeugmaschinen, Pharma-Systeme, Tissue, Tabak und Unternehmensbeteiligungen tätig. Der Körber-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 2,2 Mrd. Euro.