Um mittelständische Unternehmen technologisch und wirtschaftlich erfolgreich an globale Märkte anzuschließen und neue Absatzmöglichkeiten für biobasierte Produkte zu eruieren, hat das Cluster im vergangenen Jahr eine große Marktpotenzialstudie zu Lösungen und Anwendungen im Bereich Bioökonomie bei nova-Institute für politische und ökologische Innovation in Auftrag gegeben. Ziel war herauszufinden, welche der in Entwicklung befindlichen Zwischen- und Endprodukte der Partner international besonderes Marktpotenzial besitzen und welche Faktoren einen Markteintritt erleichtern sowie beschleunigen können. Die 139-seitige Studie bietet nun einen Überblick über bioökonomische Bedarfe in verschiedenen internationalen Branchen und zeigt mögliche Markteintrittsbarrieren in der holzbasierten Bioökonomie auf.