Evonik übernimmt Spezialadditiv-Geschäft von Air Products definitiv

Evonik stärkt durch die Übernahme der Performance Materials Division von Air Products sein Spezialadditiv-Geschäft. (Bildquelle: Evonik)

Das anwendungstechnische Labor ist für die Bearbeitung von Kundenanfragen für Lack– und Druckfarbenanwendungen ausgestattet. So lassen sich dort Industrial Coatings, Transportation Coatings, Wood Coatings, Bautenfarben und Druckfarben formulieren, applizieren und prüfen. Dabei können diese wässrig, strahlenhärtend oder lösemittelbasiert sein. Zu der Ausstattung des Labors gehören unter anderem eine eigene Spritzkabine sowie eine Klimakammer.

„Mit dem neuen Labor verstärken wir unsere Präsenz in der Region“, unterstreicht Gaetano Blanda, Leiter des Geschäftsgebiets Coating Additives. „Damit sind wir noch näher am Markt und können unseren Kunden in kürzerer Zeit technischen Service und Produkt-Lösungen bei der Entwicklung neuer Formulierungen bieten.“

In dem neuen Labor und dem angeschlossenen Kundenservice-Center arbeiten fünf Mitarbeiter. Davon sind zwei Arbeitsplätze neu entstanden.

Zu den wichtigsten Evonik-Produkten in der Türkei zählen Monomere, Aminosäuren, Cyanide, Kieselsäuren und Superabsorber. Darüber hinaus ist Evonik mit 51 Prozent an der Egesil Kimya Sanayi & Ticaret beteiligt, einem in Adapazari in der Nähe von Istanbul ansässigen Joint Venture zur Produktion von Kieselsäuren (Silica).

Evonik erschließt Coatings-Markt

Evonik hat gerade erst die Übernahme der Performance Materials Division von Air Products abgeschlossen und ist damit zu einem der führenden Additive-Anbieter für die Coatings-Industrie geworden. Über 500 Produkte zählen zu dem Produktportfolio. Es beinhaltet Additive, Co-Bindemittel, Mattierungsmittel, Kieselsäure, Spezialharze und Nanoresins. Zu den weltweit bekannten Marken gehören unter anderem Aerosil, Surfynol und Tego.