Auf einen Blick

Veranstaltungsdatum:       19.-26. Oktober 2016
Öffnungszeiten:                   täglich: 10:00 – 18:30 Uhr
Ort:                                        Messegelände Düsseldorf; Eingänge Nord, Ost, Süd, Hallen 1 – 17
Ticketpreise
Tageskarte:                           VV: 49 EUR; vor Ort: 65 EUR
Tageskarte ermäßigt:         VV/vor Ort: 15 EUR
3-Tageskarte:                       VV: 108 EUR; vor Ort: 135 EUR
Kontakt:                                0211 4560 7600, ticket@messe-duesseldorf.de
Organisation:                       Messe Düsseldorf, Stockumer Kirchstraße 61,
40474 Düsseldorf


Vom 19. bis 26. Oktober präsentieren über 3.000 Aussteller von allen Kontinenten dem Messe­publikum ihre Angebote bei Maschinen, Ausrüstung und Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschuk­industrie.(Bildquelle: Messe Düsseldorf)

Vom 19. bis 26. Oktober präsentieren über 3.000 Aussteller von allen Kontinenten dem Messe­publikum ihre Angebote bei Maschinen, Ausrüstung und Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschuk­industrie.(Bildquelle: Messe Düsseldorf)

An der K 2016 nehmen alle namhaften Unternehmen der internationalen Kunststoff- und Kautschuk­industrie teil. Vom 19. bis 26. Oktober präsentieren über 3.000 Aussteller von allen Kontinenten dem Messe­publikum ihre Angebote bei Maschinen, Ausrüstung und Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschuk­industrie. Sie zeigen das gesamte Angebotsspektrum der Branche. Vom neuesten Stand der Technik über wegweisende Innovationen bis hin zu visionären Entwicklungen. Die Angebotsschwerpunkte der K 2016 sind:
– Rohstoffe, Hilfsstoffe
– Halbzeuge, Technische Teile und verstärkte Kunststoff-Erzeugnisse
– Maschinen und Ausrüstung
– Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschukindustrie

Daneben gibt es wieder eine Sonderschau mit breitem Themenangebot rund um Kunststoffe und das Forum für den Dialog mit Forschung und Lehre auf der K, der Science Campus. Besonders stark sind die Anbieter aus Europa, vor allem aus Deutschland, Italien, Österreich, der Schweiz, Frankreich sowie der Türkei vertreten, ebenso aus den USA. Gleichzeitig spiegelt die K die Veränderungen im Weltmarkt deutlich wider: Die Anzahl und die Präsentationsfläche der Unternehmen aus Asien nehmen seit einigen Jahren deutlich zu.

Theorie trifft Praxis

Der Science Campus ist erneut in Halle 7.0 mit mehr Fläche und Teilnehmern vertreten. Dabei treten Hochschulen, ­Institute und Förder­organisationen in den Dialog mit Forschung und Wirtschaft. Ergänzend zu wissenschaftlichen Präsentationen werden im Zentrum des Science Campus vier Leitthemen dargestellt, die vom K-2016­Innovationskreis definiert wurden. Die Themen sind ­Innovationstreiber globaler Wandel mit Schwerpunkt ­Ressourceneffizienz, Kunststoffindustrie 4.0, neue Werkstoffe und Leichtbau sowie die wissenschaftliche Ausbildung in makromolekularer Chemie und Kunststoff­technik. So ermöglicht der Science Campus Ausstellern und Besuchern, sich auf der Messe einen Überblick über  die wissenschaftlichen Aktivitäten und Ergebnisse im Kunststoff- und Kautschuksektor zu verschaffen und Erfahrungen mit ­Unternehmen und Hoch­schulen auszutauschen.

Sonderschau: „Plastics shape the future“

  Verfolgen Sie auch 2016 die Highlights der Messe auf unserem Twitter-Account @PVRedaktion unter dem Hashtag #K2016. (Bildquelle: Redaktion)

Verfolgen Sie auch 2016 die Highlights der Messe auf unserem Twitter-Account @PVRedaktion unter dem Hashtag
#K2016. (Bildquelle: Redaktion)

Die Sonderschau der K 2016 in Halle  6 Stand C40 ist ein Projekt der deutschen Kunststoffindustrie unter der Federführung von Plastics Europe Deutschland, Frankfurt, und der Messe Düsseldorf. Sie zeigt unter dem Motto „Plastics shape the future“ welche Innovationen mit Kunststoff Wirklichkeit sind und unseren Alltag prägen, und welche Probleme von morgen Kunststoffe lösen könnten. Sie bietet ein mediales Informations­angebot, Enter- und Infotainment sowie Raum für Gespräch und Net­working. Die einzelnen Messe­tage sind dabei jeweils einem Thema gewidmet. Dazu gibt es VIP-Vorträge, Impuls­referate und Podiums­diskussionen, die in Kooperation mit Partnerorganisationen konzipiert und durchgeführt werden. Je nach Themenschwerpunkt werden die Veranstaltungen in deutscher oder englischer Sprache stattfinden. Das ausführliche Programm der Sonderschau befindet sich unter www.plasticsshapethefuture.de.

Die App zur K

Der mobile Begleiter für das Smart­phone und Tablet liefert vor Ort die wichtigen Informationen über die K 2016. Durch Offline-Suche, GoogleMaps-Anbindung und interaktivem Hallenplan ist es möglich, sich komfortabel auf den Messebesuch vorzubereiten. Der interaktive Gelände- und Hallenplan ist Orientierungshilfe auf dem Messegelände. Er bietet dem Besucher einen Zoom und viele Informationen der Aus­steller. Die App ermöglicht das Springen in die einzelnen Hallen und macht die Stände sichtbar. Ein Klick auf einen Stand und die Daten des Ausstellers sowie die von ihm angebotenen Produkte werden angezeigt – auch im Flug/Offline-Modus. Die Aussteller und Produkte können als Favorit  markiert werden und lassen sich zu einer persönlichen Merkliste zusammenstellen.

Stehts auf dem Laufenden

Auch 2016 wird die Redaktion ihre Highlights der Messe online teilen. Unter dem Hashtag #K2016 twittert die @PVRedaktion live und vor Ort.
Am Hüthig-Stand A60 in Halle 13 gibt es bei unserem Torwandschießen wieder ein Fussball zu gewinnen.


Die Thementage der Sonderschau

Mittwoch, 19.10.          Kunststoffindustrie 4.0 (in deutscher Sprache)
Donnerstag, 20.10.     Neue Werkstoffe (in englischer Sprache)
Freitag, 21.10.              Leichtbau (Deutsch / Englisch)
Samstag, 22.10.           Marine Litter (Deutsch / Englisch)
Sonntag, 23.10.           Jugend und Ausbildung (Deutsch / Englisch)
Montag, 24.10.            Plastics meet Design (Deutsch / Englisch)
Dienstag, 25.10.          Ressourceneffizienz (Deutsch / Englisch)
und täglich
Roboterteams der CJD-Schule Königswinter demonstrieren das Können ihrer Roboter in den Disziplinen Rescue und Soccer
Dr. Gerhard Heywang präsentiert Kunststoff-Experimente
„Plastics shape the future“, ein Film von Udo Tschimmel