Das neue Material erfüllt die Anforderungen der Automobilindustrie (Bildquelle: Evonik)

Das neue Material erfüllt die Anforderungen der Automobilindustrie (Bildquelle: Evonik)

Mit dem Mehrschichtrohrsystem 4800 (MSR) antwortet Evonik, Essen, auf neue Anforderungen der Automobilindustrie: auswaschungsarme Benzinleitungssysteme. Das neue System mit einer extraktarmen Vestamid-Polyamid-612-Innenschicht zeigt einen signifikant reduzierten Gehalt an auswaschbaren Substanzen. Das Unternehmen bietet mit dem MSR 7440 bereits seit vielen Jahren ein leitfähiges System an, das die geforderten Bedingungen erfüllt. Das neue MSR ergänzt dieses nun durch ein nichtleitfähiges System. Es baut auf dem MSR 4300 mit einer Polyamid-12-Außenschicht und einer Sperrschicht gegen Kraftstoffpermeation aus Ethylenvinylalkohol auf. Die PA6-Innenschicht des bewährten Systems 4300 wird bei der neuen Version jedoch gegen ein neu entwickeltes, auswaschungsarmes Polyamid 612 ausgetauscht. Die mechanischen Eigenschaften wie die Kälteschlagzähigkeit, die chemische Resistenz und das Permeationsverhalten liegen auf gleichem Niveau wie beim derzeit in Europa überwiegend verwendeten bisherigen System. Vestamid wird seit über 50 Jahren von Automobil¬herstellern eingesetzt. Neben Formmassen für Monorohranwendungen hat das Unternehmen verschiedene Mehrschichtrohrsysteme mit unterschiedlichen Barriereschichten entwickelt. Polyamid 12 und Polyamid 612 sind die weltweit meist eingesetzten Polyamide für Leitungen im Automobil.

 

Halle/Stand 6/B28