Am Stand von Heitec Heißkanaltechnik gab es das die nach eigenen Angaben kleinsten  Heißkanalsysteme der Welt zu sehen. (Bildquelle: Carl Hanser)

Am Stand von Heitec Heißkanaltechnik gab es das die nach eigenen Angaben kleinsten Heißkanalsysteme der Welt zu sehen. (Bildquelle: Carl Hanser)

Die diesjährige WFB lockte 1.200 Fachbesucher nach Siegen, wo die Aussteller die gesamten Prozesskette des Werkzeug- und Formenbaus abbildeten. Am stärksten vertreten waren die Branchen Werkzeug- und Formenbau, Metallbe- und -verarbeitung, Kunststoffindustrie sowie Maschinen- und Anlagenbau.

Begleitend zur Messe fand das Forum Praxisnah statt, in diesem Jahr mit 20 Fachvorträgen. In vier Sessions ging es um die Themen Prozesstechnik & Automatisierung, Forschung & Entwicklung, Fertigungsverfahren & Technologie sowie Aus- beziehungsweise Weiterbildung & Marketing.

Wolfgang Beisler, Geschäftsführer des Messeveranstalters Carl Hanser war mit der Veranstaltung zufrieden: Der Zuspruch, den die Messe in der vollen Siegerlandhalle erfuhr, zeigt, dass unser Konzept der regionalen Ausrichtung nach wie vor aufgeht und wir werden auch zukünftig daran festhalten. Der hohe Wettbewerbsdruck in diesem Bereich und die gleichbleibenden Ansprüche an die Qualität werden auch in Zukunft Argumente für das Local Sourcing liefern, dem wir mit der Messe eine Plattform bieten.“

(dl)