Der neue Vorstand des EMVA (v.l.): Dr. Jean Caron; Dr. Kai-Udo Modrich; Gabriele Jansen; Jochem Herrmann; Michel Ollivier, Toni Ventura-Traveset. (Bildquelle: EMVA)

Der neue Vorstand des EMVA (v.l.): Dr. Jean Caron; Dr. Kai-Udo Modrich; Gabriele Jansen; Jochem Herrmann; Michel Ollivier, Toni Ventura-Traveset. (Bildquelle: EMVA)

Herrmann ist seit 2013 im EMVA-Vorstand und übernimmt das Amt von Toni Ventura-Traveset, der den Verband seit seiner Gründung im Jahre 2003 anführte. Dieser bleibt auch nach dem Führungswechsel Mitglied im Vorstand. Der neue EMVA-Präsindet fasst die Leitlinie seiner Amtszeit zusammen: „Die Übergangsperiode liegt nun hinter uns und für den Verband ist es an der Zeit, seine Aktivitäten auszuweiten und weiter zu wachsen. Ich freue mich darauf, diese Arbeit gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen und dem gesamten Team gemeinsam anzugehen.“

Des Weiteren wählten die EMVA-Mitglieder auf der diesjährigen Mitgliederversammlung den Vorstand für die nächsten drei Jahre gewählt. Neu im Gremium sind Dr. Kai-Udo Modrich, Geschäftsführer von Carl Zeiss Automated Inspection, Öhringen, sowie Prof. Dr. Bernd Jähne, Leiter des Heidelberg Collaboratory for Image Processing an der Universität Heidelberg. Im Amt bestätigt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Gabriele Jansen (Vision Ventures, Heppenheim), Michel Ollivier (Tiama, Lyon, Frankreich), Toni Ventura-Traveset (Datapixel, Las Arenas/Getxo, Spanien) und Dr. Jean Caron (Euresys, Liège, Belgien). Ollivier ist neuer EMVA-Vizepräsident und Caron wird Schatzmeister. Nicht mehr zur Wahl stellte sich Dirk Käseberg (Mettler-Toledo Garvens, Giesen), der sich auf die gestiegenen Verpflichtungen in seinem Unternehmen konzentrieren möchte, die Arbeit des EMVA-Vorstands aber weiterhin informell unterstützt.

(dl)