Der Greifer ermöglicht effiziente Handhabungsprozesse.  (Bildquelle: Schunk)

Der Greifer ermöglicht effiziente Handhabungsprozesse. (Bildquelle: Schunk)

Um die Taktzeit zu verkürzen, lassen sich die Greiferfinger vorpositionieren. Die komplette Steuerungs- und Leistungselektronik ist platzsparend im Inneren verbaut, so dass er sich dezentral und aufgrund der 24-V-DC-Betriebsspannung bei Bedarf mobil einsetzen lässt. Über die Standardschnittstellen Profibus DP und CAN-Bus kann er schnell in übergeordnete Anlagensteuerungen eingebunden werden. Als Serviceschnittstelle verfügt der Greifer über einen USB-Anschluss. Ein bürstenloser Servomotor gewährleistet einen dauerhaft zuverlässigen Betrieb ohne Wartungsaufwand. Zur Positionserhaltung im Falle eines Stromausfalls verfügt er über eine elektrisch aktivierte Bremse.