Bild

Spritzgieß-Simulation Die Version 7 der Spritzgieß-Simulationssoftware Cadmould, die von Simcon in Würselen vertrieben wird, ist mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserung gespickt. Highlights in Cadmould 3D-F Version 7 sind die erheblich erweiterten Im- und Exportschnittstellen für Bauteil- und Werkzeug-Geometrien sowie Temperiersysteme, die computertomographie-ähnlichen Schnittanimationen, der vereinfachte Ergebnisvergleich unterschiedlicher Simulationsvarianten und der Cadmould-car-Kompressor, mit dem das Datenmanagement zur Präsentation von Ergebnissen und für die Projektarchivierung komfortabel durchgeführt werden kann. Eine weitere neue Funktion ist die Machbarkeitsanalyse mit Ergebnissen wie Hinterschnitten und Optimierung der Entformungsrichtung zur bestmöglichen Ausrichtung des Bauteils im Spritzgießwerkzeug.

Zusätzlich gehören zur Version 7 zwei optionale, neue 3D-Module. Cadmould 3D Structural FEM ist eine vollintegrierte 3D-volumenbasierte Software, die das Bauteilverhalten bei Belastung oder Deformation mechanisch simuliert. Die Verstärkungswirkung von Fasern wird automatisch aus der Cadmould 3D-F-Simulation übergeben. Damit können die Faserorientierungen direkt berücksichtigt und darüber hinaus auch belastungsgerecht optimiert werden.

Durch das verbesserte Engineering ergibt sich erhebliches Potential in Bezug auf Gewichtseinsparung sowie für die bestmögliche Materialauswahl. Mit dem neuen Modul Cadmould 3D Thermal Analysis können alle Wärmetransportvorgänge im Spritzgießwerkzeug im Detail simuliert werden. Das Modul eignet sich sowohl zur Optimierung von sehr komplexen Temperiersystemen als auch zur Verifizierung von umgesetzten Werkzeugdesigns. Im Hinblick auf Verzugsverhalten und Zykluszeit kann der Anwender die Temperierung gerade von anspruchsvollen Teilen optimieren.