Verbundwerkstoffe Ein Hochleistungskunststoff von Celanese, Sulzbach, unterstützt die Fahrsicherheit in Komponenten für Head-Up-Displays, die von Continental entwickelt wurden. Das steife, temperaturresistente Material überzeugt mit sehr engen Toleranzen und ermöglicht damit präzise Abmessungen der Bauteile. Automobil-Head-Up-Displays bestehen aus einer Einheit, die das Bild produziert, und einem optischen Modul zur Bildumlenkung auf eine durchsichtige Projektionsfläche in Augenhöhe des Fahrers und zeigen wichtige Informationen wie Geschwindigkeit oder Navigation an.

Der Hochleistungskunststoff Fortron 6165A6 PPS kommt im Lagergehäuse, in der optischen Bank und in der Spiegelhalterung zum Einsatz, also drei Bereiche, in denen die mechanischen Eigenschaften des Kunststoffes eine entscheidende Rolle spielen. Das Material eignet sich besonders für diese Komponenten, da es eine sehr geringe Verzugsneigung und eine hohe Dimensionsstabilität im gesamten Temperaturbereich, den die Projektionsfläche aufweist, zeigt.