Bild

SPRITZGIESSWERKZEUGE Hohe Maßgenauigkeit, Wiederholgenauigkeit und Maßhaltigkeit der Formteile sind wesentliche Eigenschaften von Spritzgießformen.

Als aktuelles Beispiel für die hohe Leistungsfähigkeit seiner Werkzeuge zeigt Schöttli ein 32-fach Werkzeug für Dünnwand-Spritzenzylinder aus Polypropylen mit zwei Milliliter Inhalt. Das Werkzeug läuft auf einer vollelektrischen Spritzgießmaschine SI-130V von Toyo mit 1300 kN Schließkraft und einer Zykluszeit von 7,5 Sekunden und ist auf dem Stand von GM-Injection zu sehen. Allgemein sind die Formen des Herstellers für medizinische und Laborteile reinraumtauglich, sehr prozessstabil und zeichnen sich durch hohe Lebensdauer aus. Das hauseigene Heißkanalsystem und die seitliche Anspritzung ermöglichen eine sehr kompakte Bauweise der Form und damit hohe Fachzahlen auf engstem Raum. Neben den medizintechnischen Formen zählen auch standfeste und präzise Spritzgießformen für Verschlüsse wie Standard-Caps, anwendungsspezifische Verschlüsse und Ausgießersysteme zu den Kernkompetenzen des Anbieters. Ein weiterer wichtiger Produktbereich sind Schnelllaufwerkzeuge für Dünnwandteile wie Behälter und Deckel, auch mit Dekoration durch In-Mould-Labelling. Minimaler Wartungsaufwand ist ein wichtiges Kennzeichen der Spritzgießformen. Zur besonderen Wirtschaftlichkeit der Formen tragen neben einem optimierten Produktdesign auch hohe Materialeinsparungen, hohe Verfügbarkeit sowie immer kürzere Zykluszeiten bei. Das Unternehmen ist zusammen mit seinem amerikanischen Schwesterunternehmen Magor auf der Fakuma vertreten.

Fakuma 2011, Halle A6, Stand 6224 (GM-Injection)