Bild

BERSTSCHEIBEN Zur Überdruckabsicherung von Extrudern und anderen Maschinen hat Rembe eine Vielzahl unterschiedlicher Berstscheibeneinheiten und Ausführungen im Programm. Alle Standardard-Anschlussbohrungen für Druckaufnehmer oder Messsonden an Kunststoffextrudern können mit den Berstscheiben bestückt werden. Dazu werden vorhandene Anschlussgewinde genutzt. Die speziell gasdicht eingelötete oder eingeschweißte Berstmembran wird direkt bis an den Prozess herangeführt. Eine hohe Passgenauigkeit und ein nahezu wandbündiges Verschließen im Schmelzekanal bei vollständiger Abdichtung ist gewährleistet. Der totraumfreie Einbau direkt an der Schnecke ist möglich. Die Berstdrücke werden auf die jeweilige Anwendung abgestimmt. Drücke bis zu einigen 1000 bar und Temperaturen bis 600 °C gehören zum regulären Leistungsbereich.