HEISSKANÄLE Ewikon erweitert zur Fakuma die HPS III-MH Düsenbaureihe für die direkte seitliche Anbindung um abgewinkelte Spitzenvarianten und präsentiert eine Weltneuheit – eine Anspritzgeometrie mit seitlicher Schmelzezuführung und senkrechter Anbindung zur Anspritzung unter engsten Platzverhältnissen. Der klassische Spitzeneinsatz zur Seitenanspritzung im 90°-Winkel zur Entformungsrichtung ist nun auch mit 60°-, 45°-   und 30°-Winkelung verfügbar. In der Medizintechnik lässt sich so beispielsweise die oftmals bei der seitlichen Anspritzung dünnwandiger, schlanker rohrförmiger Bauteile auftretende einseitige Belastung des Formkerns durch den Schmelzedruck mit daraus resultierendem Kernversatz reduzieren. Durch gewinkelte Spitzen kann der Anspritzpunkt näher am Kernlager positioniert werden. Die Schmelzezuführung erfolgt seitlich, der Anschnitt ist aber in Entformungsrichtung (0°) positioniert. Diese Technik wurde besonders für Bauteile entwickelt, bei denen eine Anspritzung auf waagerechten Flächen in direkter Nähe aufsteigender Konturen gefordert ist, beispielsweise auf Flanschen von Probengefäßen oder auf Halteplatten von Spritzen. Dies kann sowohl mit rechtwinklig gekröpften Wärmeleitspitzen, als auch mit Nadelverschlusstechnik erfolgen. Bei beiden Verfahren kann der Anspritzpunkt bis zu 3 mm nah an der aufsteigenden Kontur platziert werden. Selbst mit sehr schlanken konventionellen Heißkanaldüsen war bisher eine so konturnahe Anspritzung aus Platzgründen ausgeschlossen. Beim Nadelverschlusssystem erfolgt die Nadelbetätigung synchron über eine Hubplattenmechanik. Eine Neuheit sind die kombinierten Nadeldichtungen und -führungen, die anschnittnah im gekühlten, einteiligen Formeinsatz eingeschraubt sind. Neben hoher Dichtigkeit des Systems werden so eine kurze freie Nadellänge und minimale Nadelbelastung erreicht. Anstelle der beim offenen System eingesetzten Wärmeleitspitzen werden gegabelte Wärmeleitelemente verwendet, die durch ihre spezielle Formgebung die Nadel direkt vor dem Anschnitt großflächig und berührungsfrei umschließen und eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Anschnittbereich sicherstellen.

Fakuma 2009, Halle A2, Stand 2203