Rund 20.000 Fachleute aus ganz Russland und den Nachbarstaaten kamen vom 24. bis 27. Januar ins Moskauer Messegelände SAO Expocentr in Krasnaja Presnja, um sich über Innovationen aus den Bereichen Maschinenbau, Rohstoffherstellung und -verarbeitung zu informieren und die gleichzeitig stattfindende Upakovka/Upak Italia, Fachmesse für Verpackungsmaschinen, Verpackungsproduktion und Packmittel, zu besuchen. Damit wurde das sehr gute Ergebnis der Vorveranstaltung erneut erreicht. Italien stellte neben Russland und Deutschland traditionell das größte Austellerkontingent.

Die Fachbesucher zeigten sich vor allem an neuen, anspruchsvollen Technologien und Systemlösungen interessiert. Viele kamen gut informiert und mit konkreten Anfragen zur Interplastica. Die Messe wurde bereits zum 15. Mal von der Messe Düsseldorf und ihrer Tochtergesellschaft Messe Düsseldorf Moskau OOO veranstaltet. Die nächste Interplastica in der russischen Hauptstadt wird vom 29. Januar bis 1. Februar 2013 stattfinden, erneut parallel zur Upakovka/Upak Italia.

Insbesondere für die deutschen Hersteller von Kunststoff- und Gummimaschinen hat sich im vergangenen Jahr der Aufschwung der russischen Industrie ausgezahlt. Ihre Exportlieferungen nach Russland beliefen sich in den ersten elf Monaten 2011 auf 169 Mio. Euro und lagen damit um 62 % über denen des Vorjahreszeitraums. Deutschland bleibt auf Platz 1 der wichtigsten Lieferländer für die Kunststoff- und Kautschukverarbeiter in Russland, im Jahr 2010 betrug sein Anteil 31,1 % am Gesamtexport, gefolgt von Italien mit 13,3 % und China mit 12,5 %.